GOS­PEL

Go­verning the Speed of Light (Be­ein­flus­sung der Licht­ge­schwin­dig­keit)

Das GOSPEL Projekt zielt auf die Entwicklung neuer, hoch effizienter Technologien zur Lichtgeschwindigkeitsmodulation in photonischen Kristallen ab. Die Steuerung der Lichtgeschwindigkeit bietet eine Lösung für eine notwendige und oft fehlende Funktionalität in Breitband-ICT-Systemen: Eine Zeit- bzw. Phasenverzögerung. Die Forschungsarbeit umfasst drei Bauteilgruppen zur Lichtgeschwindigkeitsmodulation: Lineare und nichtlineare, halbleitende Wellenleiter aus photonischen Kristallen mit positionskontrollierten Quantenpunkten, aktiven Wellenleitern mit Quantenpunkten

und hoch entwickelte, speziell hergestellte optische Glasfasern. Diese Technologien werden in Mikrowellenanwendungen wie z.B. Antennenansteuerungssystemen für Radaranwendungen, drahtlose Breitbandkommunikation sowie komplexen
Mikrowellenfiltern, optoelektronischen Frequenzgeneratoren hoher spektraler Reinheit und elektrooptischen Abtastsystemen genutzt.

Das Projekt verbindet weltweit führende Experten in der Mikrowellenphotonik und der Halbleiter- und Fasertechnologien mit einer gemeinsamen Vision: Langsames und schnelles Licht für fortgeschrittenen Mikrowellenanwendungen.

Das Projekt befasst sich dabei mit mehreren zentralen Herausforderungen des 7. Rahmenprogramm im ICT-Bereich und stellt einen bedeutenden Schritt zur Überwindung einer großen Hürde dar: Dem Mangel an praktischen, abstimmbaren, Breitbandquelle mit geringen Verzögerungsverzerrungen und Phasenverschiebungslinien für Mikrowellen-Signale. Diese elementare Komponente erleichtert, neben mehreren anderen Anwendungen, das Zusammenspiel von Photonik und Elektronik und ermöglicht es, photonischen Bauelemente neue Funktionalitäten zu erschließen. Die geplante Grundlagenforschung wird neue Ergebnisse in multidisziplinären Gebieten, wie Halbleiterphysik, Quantenpunktforschung, photonische Kristalldesigns und Fasertechnologie hervorbringen. Zudem wird es auch einen bedeutenden Fortschritt in vielen weiteren Bereichen der ICT geben.

Projektmitglieder:

  • Conzorzio Nazionale IplT, Padova, Italien (Koordinator)
  • Israel Institute of Technology, Haifa, Israel
  • Ecole Polytechnique Federale, Lausanne, Schweiz
  • Unversidad Politecnica De Valencia, Valencia, Spanien
  • Technical University of Denmark, Lyngby, Dänemark
  • INA University of Kassel, Kassel, Deutschland
  • Thales Research and Technology, Palaiseau, Frankreich
  • Photonics Device Physics Laboratory, Yonsei University, Korea