MIT­E­PHO

“Mi­cro­wa­ve and Tera­hertz Pho­to­nics: tech­nics and in­te­gra­ti­on for ge­ne­ra­ti­on and ap­p­li­ca­ti­ons”, ITN, 7th frame­work

MITEPHO ist ein Netzwerk (Initial Training Network), welches Forscher zum Zweck ausbildet und fördert, photonische Bauelemente zur CW-Signalerzeugung von Mikrowellen und TeraHertzfrequenzen zu entwickeln.

Die Zielvorgabe des Netzwerks ist, einen Austausch zwischen den verschiedenen technischen Domänen herzustellen, die sich in diesem Segment überkreuzen, wobei Experten in dem weiten Feld der photonischen Bauelemente (Quellen und Detektoren) mit physikalischen und technologischen Ansätzen zusammenkommen. Das Netzwerk besteht aus 5 Universitätspartnern, 2 Forschungslaboratorien und 4 Industriepartnern aus verschiedenen europäischen Ländern. MITEPHO ist finanziert durch das Seventh Framework Programme der EU.

Das Hauptziel der Forschung besteht im Design und der Entwicklung effizienter und verlässlicher photonischer Quellen für die Erzeugung von Mikrowellen und TeraHertzfrequenzen, welche hinreichend Leistung liefern, um in ausgewählten Bereichen von Anwendungen technologisch erfolgreich zu sein. Die Bedeutung dieses Gebietes begründet sich aus der Tatsache, dass die beginnende Verwendung von ausgereiften Lösungen die Herausforderung für die nahe Zukunft erzwingt, kompakte und integrierte low-cost-Lösungen nachhaltig zu entwickeln.
Der Kern des Netzwerks, das Trainings-Programm, etabliert eine Umgebung, die den allgemeinen und persönlichen Aspekt der Förderung gleichsam unterstützt. Der allgemeine Aspekt wird organisatorisch im Netzwerk adressiert (durch Sommerschulen, Workshops und Podien) und zielt darauf ab, das fachliche Verständnis zu entwickeln, kontrolliert differenzierte Komponenten im photonischen Oszillator zu integrieren. Der persönliche Aspekt, entwickelt durch einen spezifischen Karriere-Plan für jedes Netzwerk-Mitglied, fokussiert sich auf die Aufgaben des Forschungsprogramms, die dem Forscher innerhalb des Konzepts training-through-research übertragen werden.
Die Aktivitäten des Netzwerkes werden eng durch die Industrie begleitet, die in MITEPHO repräsentiert wird durch einen führenden Vollpartner (THALES) und einige assoziierte Industriepartner aus verschiedenen Segmenten (z.B. Ekspla und Teravil). Diese Firmen kommen aus verschiedenen Ländern, was bündelnde Marktperspektiven für führende Technologie in Europa (Frankreich) und den wichtigen osteuropäischen Märkten erlaubt.

Projektpartner:

  • Universidad Carlos III de Madrid, Spanien (Koordinator)
  • Universität Duisburg-Essen, Deutschland
  • Universität Kassel, INA, Deutschland
  • University College London, UK England
  • Université de Savoi, Frankreich
  • Semiconductor Physics Institute, Villnius, Litauen
  • Institute d‘Electronique, de Microtronique et de Nanotechnologie (CNRS), Frankreich
  • Thales Research & Technology, Frankreich