Trans­for­ma­ti­ver Wan­del durch Trans­fer nach­hal­tig­keits­ori­en­tier­ter For­schung und uni­ver­si­tä­re Nach­hal­tig­keits­pro­fi­lie­rung? (TRA­FO2)

Lauf­zeit

2022 - 2025

Ge­för­dert vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung


Das TRAFO2-Projekt untersucht den Transfer nachhaltigkeitsorientierter Forschung in exemplarischen Teilbereichen der Natur-, Ingenieur- und Sozialwissenschaften für den Zeitraum ab 2000. Die Erfassung erfolgt quantitativ und individualbasiert auf Basis von Sekundärdaten, wobei auf vielfältige Datenquellen zurückgegriffen wird. Um die Nachhaltigkeitsorientierung von Forschungs- und Transferaktivitäten inhaltlich zu erfassen, werden Verfahren der digitalen Textanalyse angewendet, insbesondere Themenmodelle.

Neben dem „klassischen“ Technologietransfer werden der Wissenstransfer durch akademisches Engagement über praxisorientierte Veröffentlichungen und Forschungskooperationen sowie der personengebundene Transfer durch die Ausbildung von Doktorand*innen und deren Arbeitsmarktmobilität berücksichtigt. Es werden Zusammenhänge zwischen individuellen und organisationalen Charakteristika einerseits und Umfang und Art nachhaltigkeitsorientierter Transferaktivitäten andererseits untersucht sowie disziplinäre Unterschiede und Geschlechterdifferenzen dokumentiert. Darauf aufbauend wird untersucht, wie sich universitäre Nachhaltigkeitsprofilierung auf Ausmaß und Inhalt nachhaltigkeitsorientierter Transferaktivitäten auswirkt. Indem das Vorhaben methodische Ansätze zur Erfassung der Direktionalität von Transferaktivitäten entwickelt und erprobt, gibt es über die konkrete Thematik hinaus Impulse für die Weiterentwicklung der Forschung zum universitären Technologie- und Wissenstransfer.