Hu­man­ka­pi­tal-Po­ten­zia­le der ge­stuf­ten Hoch­schul­aus­bil­dung in Deutsch­land (ab­ge­schlos­sen 2009)

För­de­rer

  • Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI)

Lauf­zeit

  • 2009

Pro­jekt­be­tei­lig­te

  • Bettina Alesi
  • Harald Schomburg
  • (zeitweilig: Silvie Mauermeister)

Kurz­be­schrei­bung

In Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erarbeiteten Bettina Alesi und Harald Schomburg für die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) einen Bericht zum Thema Wirkungen der neuen Studienabschlüsse (Bachelor und Master) auf dem Arbeitsmarkt.

Die INCHER-Forschung konzentrierte sich insbesondere auf die Fragestellung des Verbleibs der Bachelor-Absolventinnen und Absolventen. Die Auswertung erfolgte auf der Basis einer Sekundäranalyse der Befragungsergebnisse des "Kooperationsprojekts zur Entwicklung und Durchführung entscheidungsnaher Absolventenstudien an deutschen Hochschulen".

EFI, die Expertenkommission Forschung und Innovation, leistet wissenschaftliche Politikberatung für die Bundesregierung und legt regelmäßig Gutachten zu Forschung, Innovation und technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands vor. Ein zentraler Bestandteil sind Optimierungsvorschläge für die nationale Forschungs- und Innovationspolitik. Die Gutachten stützen sich auf im Auftrag der EFI erarbeitete Studien wissenschaftlicher Einrichtungen.