Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt Ab­sol­ven­ten­stu­di­en - Zweit­be­fra­gung

War­um Ab­sol­ven­ten­stu­di­en?

Ein zentrales Ziel entscheidungsnaher Absolventenstudien ist es, einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung der Hochschulausbildung zu leisten (z.B. für die Studiengangsentwicklung). Bei Analysen zum Studien- und Berufsverlauf geht es daher auch  um die Wirkungen von Studienbedingungen und -angeboten auf den weiteren Lebensweg der Absolventinnen und Absolventen.

Im Rahmen des KOAB werden jährlich an vielen Hochschulen Befragung von Absolventinnen und Absolventen durchgeführt. Diese Befragungen sind als  langfristige Studien angelegt:

  • 1-2 Jahre nach ihrem Studienabschluss werden alle Absolventinnen und Absolventen um eine Beurteilung ihres Studiums gebeten sowie zu ihrem weiteren Werdegang befragt (Erstbefragung).
  • Die Absolventinnen und Absolventen, die an der Erstbefragung ihrer Hochschule teilgenommen haben, werden drei Jahre später erneut zu einer Absolventenbefragung eingeladen (Zweitbefragung). Die Einladung erfolgt durch die Forschungsinstitute INCHER-Kassel und ISTAT. Diese zweite Befragung bietet die Möglichkeit, mehr über den Werdegang der Absolventinnen und Absolventen zu erfahren, nachdem das Studium bereits einige Jahre zurückliegt. Aktuell findet die Zweitbefragung des Abschlussjahrgangs 2013/2014 statt.