Zurück
17.11.2022 | ITeG

"Selbst­ver­ant­wor­tung und Selbst­re­gu­lie­rung nach der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung" (Ta­mer Bi­le) in der Schrif­ten­rei­he ‚I­TeG - In­ter­di­sci­pli­na­ry Re­se­arch on In­for­ma­ti­on Sys­tem De­sign‘ bei kup er­schie­nen

Die Dissertationsschrift von Dr. Tamer Bile ist als open access Publikation in der Schriftenreihe ‚ITeG - Interdisciplinary Research on Information System Design‘ beim Verlag kassel university press erschienen. Sie entstand zu großen Teilen im Rahmen der Mitarbeit in dem interdisziplinären Forschungsverbund „Forum Privatheit und selbstbestimmtes Leben in der digitalen Welt“.

Zwar gibt es umfangreiche juristische Untersuchungen zur Selbstverantwortung im Recht und zur Konzeption und zu spezifischen Ausprägungen regulierter Selbstregulierung. Eine systematische Anwendung dieser Erkenntnisse auf Instrumente der Datenschutz-Grundverordnung fehlt jedoch bisher.

Diese Lücke in der Rechtstheorie und im Datenschutzrecht schließt die Arbeit von Tamer Bile. Sie untersucht die Inhalte der relevanten Datenschutzvorschriften und ihre Möglichkeiten, sie umzusetzen, und bietet damit sowohl wertvolle Hinweise für das notwendige Rechtsverständnis regulierter Selbstregulierung und Selbstkontrolle in der Datenschutz-Grundverordnung als auch grundlegende Hilfestellungen für den erfolgversprechenden Einsatz dieser Instrumente in der Praxis. Sie nimmt die Ergebnisse einer empirischen Studie zu den Potenzialen dieser Instrumente auf und zeigt, welche Potenziale diese Instrumente haben und welche Defizite in ihrer Regulierung auf welche Weise beseitigt werden könnten. Damit gibt sie wertvolle Hinweise für die Rechtspolitik.

 

@kassel university press:  doi:10.17170/kobra-202208296778