Zurück
07.10.2021 | ITeG

Prof. Dr. Jörn Lam­la ist als Spre­cher für das Ko­or­di­nie­rungs­gre­mi­um des Bun­des­netz­werks Ver­brau­ch­er­for­schung wie­der­ge­wählt wor­den

Professor Dr. Jörn Lamla, Leiter des Fachgebiets Soziologische Theorie an der Universität Kassel, ist am 6. Oktober 2021 in der konstituierenden Sitzung des alle drei Jahre neu berufenen Koordinierungsgremiums für das Bundesnetzwerk Verbraucherforschung im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz als Sprecher wiedergewählt worden (für die Periode 1.10.2021 bis 30.09.2024). Im Februar 2019 wurde Professor Lamla erstmals in die Funktion des Sprechers des Koordinierungsgremiums gewählt. Neue stellvertretende Sprecherin ist die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Kathrin Loer von der Hochschule Osnabrück.

Im Bundesnetzwerk Verbraucherforschung kommen aktuell aus ca. 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen - wie beispielsweise aus den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften - zusammen, um sich gemeinsam zu einer fächerübergreifenden Verbraucherforschung auszutauschen. … Ziel ist es, die Verbraucherwissenschaften in Deutschland zu stärken, um diese als eigenständiges Forschungsfeld in seiner ganzen Bandbreite zu etablieren. Die Arbeit des Netzwerks dient dieser Ausrichtung und gibt Impulse in die Forschungslandschaft für eine breitere Grundlagenforschung sowie für spezifische Verbraucherthemen. Durch Gewinnung und Kommunikation verbraucherwissenschaftlicher Erkenntnisse kann ein wesentlicher und sichtbarer Beitrag für eine realitätsnahe Verbraucherpolitik geleistet werden.

Link zum Bundesnetzwerk für Verbraucherforschung