For­schung

For­schung

Das KDEE befasst sich mit geräteorientierter Energiesystemtechnik für die Nutzung Erneuerbarer Energien mit besonderem Schwerpunkt bei der Stromrichtertechnik in Hybridsystemen, im Verteilnetz und bei dezentraler Energiewandlung sowie mobilen Energieversorgungssystemen.

Das Kompetenzzentrum für Dezentrale Elektrische Energieversorgungstechnik ist in folgende 4 Säulen gegliedert, die jeweils von einem Forschungsgruppenleiter koordiniert werden:

  • Fachgebiet EVS
    • Strukturelle Untersuchungen zu Versorgungssystemen und zur Energiewandlung
    • Entwicklung von Einheiten zur Energieaufbereitung und deren Integration in Versorgungsnetze
    • Theoretische und experimentelle Untersuchungen zur Regelung, Leistungsaufbereitung, Netzbildung und zum Energiemanagement elektrischer Energieversorgungs- und Energiespeichersysteme
    • Untersuchungen und Simulationen zum stationären und dynamischen Komponenten- und Anlagenverhalten
    • Entwicklung von Wandlersystemen - speziell von Stromrichtereinheiten - sowie grundlegenden Arbeiten zur Modularisierung und Auslegung von gesamten Versorgungsanlagen kleiner Leistung
  • Fachgebiet e2n
    • Regelung und Auslegung von Erzeugern, Verbrauchern, Speichern und Netzbetriebsmitteln zur Bereitstellung von Energie- und Netzdienstleistungen
    • Verfahren für Energiemanagement und Netzbetrieb / Automatisierungslösungen in dezentralen Versorgungsstrukturen mit verschiedenen Aggregations- und Anreizkonzepten
    • Verfahren für automatisierte Netzplanung / optimiertes Systemdesign
    • Lösungen für robustes Systemverhalten im Fehlerfall und für den Netzwiederaufbau
  • Fachgebiet AHT
    • Anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Hochspannungstechnik
    • Forschung an Isolationsmaterialien in enger Kooperation mit Industrieunternehmen
    • Forschung an AC- und DC-Systemen (HGÜ)
    • Blitz- und Überspannungsschutzsystemen
  • Fachgebiet INES
    • Modellierung und Systembeschreibung von statischen und dynamischen Verhalten energiewirtschaftlicher Zusammenhänge
    • Entwicklung von Optimierungsmethoden für zukünftige Energiesysteme
    • Systemübergreifende Forschung an elektrischen Netzen, Wärme- und Gasnetzen und dem Kommunikationsnetz
    • Automatisierung auf technischer Ebene und auf Ebene der Geschäftsprozesse