An­na-Ma­ra Schön

Dis­ser­ta­ti­on

Titel
Assessing the Level of Self-Reliance and Livelihood of Encamped Refugees

Abstract
Die Doktorarbeit behandelt die Frage, welche Umstände die Möglichkeit für Flüchtlinge in einem Flüchtlingslager eröffnen, selbst ihren eigenen Lebensunterhalt zu sichern. Die Frage wird interdisziplinär beantwortet: Beeinflusst durch betriebswirtschaftliche Literatur wurde ein Modell zur Messung der eigenen Lebensunterhaltssicherung in einem Flüchtlingslager entwickelt. Anhand politikwissenschaftlicher Texte zu Macht hat die Autorin die jeweiligen Interessenlagen der beteiligten Akteursgruppen und deren Machtverhältnissen analysiert. Angesichts der großen Zahl von weiblichen Flüchtlingen in Lagern, fließen auch Einsichten aus der Gender-Literatur in ihre Analysen ein. Eines der Hauptergebnisse der Arbeit ist, dass ohne die Gewährung von Menschenrechten, Geflüchtete in Flüchtlingslagern kaum ihren eigenen Lebensunterhalt sichern können. Die Teilnahme am Promotionskolleg Soziale Menschenrechte als assoziiertes Mitglied war essentiell für die Fertigstellung der Dissertation. Neben den inhaltlichen Treffen mit dem gesamten Kolleg, bereicherten insbesondere die vielen persönlichen Gespräche mit den Mitgliedern die Arbeit.

Betreuer*innen
Prof. Dr. Christoph Scherrer and Prof. Dr. Dorit Schumann

Preface
It was and is a great honour and pleasure for me, both from a scientific and personal perspective, to have accompanied Anna-Mara Schön in the creation of this work over several years. I am grateful that, together with Prof. Dr. Scherrer, I was allowed to be active as one of the reviewers in the graduate college "Social Human Rights of the University of Kassel and the University of Applied Sciences Fulda" and that I was able to experience Anna-Mara Schön as a doctoral candidate and research assistant in my team as a great enrichment. During the whole process of creating this work I have experienced a lot from and with Anna-Mara Schön: At the University of Applied Sciences Fulda, in the House of Logistics and Mobility, at the German Jordanian University and in the doctoral collegium Social Human Rights.

June, 6th 2020
Prof. Dr. Dorit Schumann

Kon­takt

Anna-Mara Schön
Hochschule Fulda
in House of Logistics and Mobility (HOLM)
Bessie-Coleman-Str. 7
60549 Frankfurt


anna-mara.schoen@w.hs-fulda.de

Forschungsinteressen
-
Flüchtlingsmanagement
-
Flüchtlingscamps (u.a. Einhaltung der Menschenrechte innerhalb von Camps, soziale Strukturen und Veränderungen, Entwicklung urbaner Strukturen, Art und Weise der Unterstützung von außen etc.)
-
Flüchtlingsbewohner (physische und psychische Gesundheitsentwicklung – auch in Zusammenhang mit finanziellen Abhängigkeiten, Weiterentwicklung von Fähigkeiten der Bewohner etc.)
-
Camp-Logistik
-
Betriebswirtschaft in Flüchtlingscamps

Kurzbiografie
Anna-Mara Schön, geb. 1985, ist seit Anfang 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Bereich Humanitäre Logistik/Flüchtlingsmanagement) und Dozentin (Bereich Logistik) an der Hochschule Fulda angestellt. Ihr Arbeitsplatz befindet sich im in Frankfurt befindlichen wissenschaftlichen Zentrum „HOLM“ der Hochschule.
Seit Sommer 2016 beschäftigt sie sich mit dem oben beschriebenen Promotionsthema. Abgesehen davon, ist sie ehrenamtlich in dem von ihr initiierten Frankfurter Verein ShoutOutLoud e.V. aktiv, der sich vor allem gegen die Lebensmittelverschwendung und für eine bessere Integration von Geflüchteten und Migranten in der Rhein-Main Metropole engagiert.

1. Autor

A.-M. Schön, S. Al-Saadi, J. Grubmueller, D. Schumann-Bölsche. Developing a camp performance indicator system and its applications to Zaatari, Jordan. In: Journal of Humanitarian Logistics and Supply Chain Management, Volume 8, Number 3, 2018. S. 346-373.

A.-M. Schön, L. Streit-Juotsa, D. Schumann-Bölsche. Raspberry Pi and Sensor Networking for African Health Supply Chains. Operations and Supply Chain Management: An International Journal (OSCM), Volume 8, Issue 3. Surabaya, Indonesia, 2015. 

2. Autor
D. Schumann-Bölsche, A.-M. Schön, L. Streit-Juotsa. Modelling African Supply Chains from the Seaport to the Hinterland. POMS 2015 Proceedings, 26th Annual Conference POMS (Production and Operations Management Society). Washington DC, USA.

Schumann-Bölsche, D., Schön, A.-M., Streit-Juotsa, L.: Modeling and analyzing logistical processes in Cameroon from Douala seaport to the hinterland, in: Journal of Global Business and Technology, Volume 11, Number 2, Fall 2015, pp. 31-57.