Ver­an­stal­tun­gen

Räume konstituieren sich durch unterschiedlichste Formen von menschlichem Erleben, seien es Handlungen (wie Vermessung und Bewegung), Stimmungen und Imaginationen. Entsprechende Handlungen können sich in literarischen und bildgebenden Techniken, etwa in der Produktion von Karten, im Schreiben eines Romans oder im Herstellen von Reise- und Werbekatalogen, ebenso niederschlagen wie in konkreter planerischer und architektonischer Umsetzung metrisch-mathematischer Verfahren. Selbst wenn Räume konkrete Objekte mit genauen Besitzverhältnissen sind, werden sie und ihre ethnischen, politischen und kulturellen Grenzziehungen meist erst durch sozial ausgehandelte Zuweisungen und Bewertungen stabilisiert.

Ziel der Ringvorlesung ist es deshalb aufzuzeigen, wie sich Konzepte von ‚Raum’ innerhalb einzelner Wissenschaftsdisziplinen herausbilden, konsolidieren und verändern. Die Vortragenden werden die Forschungspraxis verschiedener Fachrichtungen an typischen Beispielen veranschaulichen und beleuchten, inwiefern die jeweils unterlegte Raumkonzeption auf die im konkreten Fall untersuchten Gegenstände einwirkt und sie möglicherweise modifiziert.

17. und 18. September 2008
Evangelische Studentengemeinde Kassel, Bonhoeffer-Haus
Mönchebergstraße 25, 34125 Kassel

Mittwoch, 17. September 2008

14:00 - 14:45 Uhr           Prof. Dr. Claudia Brinker- von der Heyde
Transfer und Transformationen von Räumen und Kulturen in Wort und Bild am Beispiel Alexanders des Großen und seinem Auftreten in der Fürstenbibliothek Arolsen

14:45 - 15:30 Uhr           Dr. Stefan Schröder
Petrus Alfonsi und sein Dialogo contra Judaeos: Rezeption und Transformation von Wissen aus der arabischen Welt auf der Iberischen Halbinsel im 12. Jahrhundert

15:30 - 16:15 Uhr           Prof. Dr. Ingrid Baumgärtner
Erzählungen kartieren. Jerusalem in mittelalterlichen Kartenräumen

16:45 - 17:30 Uhr           Prof. Dr. Franziska Sick
Erzähl(te) Räume

17:30 - 18:15 Uhr           Prof. Dr. Angela Schrott
      "Si ay falta de papel y tinta..."
- expressive Selbstartikulation in privaten Briefen
 

Donnerstag, 18. September 2008


 9:00 -  9:45 Uhr           Prof. Dr. Renate Dürr
Übersetzungsprozesse in Missionsstationen als Kontaktzonen am Beispiel der Jesuitenreduktionen von Paraguay

 9:45 - 10:30 Uhr           PD Dr. Anne-Charlott Trepp
Kulturtransfer und Konstruktion kultureller Differenz in der Dänisch-Halleschen Mission in Tranquebar (18. Jh.)

11:00 - 11: 45 Uhr           Dr. Felix Hinz
Rätseln über Tiwanaku. Der Sonderweg der altamerikanischen Archäologie

11:45 - 12: 30 Uhr           Prof. Dr. Stefan Greif
"Neu-Deutschland" im Paradies? Zur Konstruktion des deutschen Brasilianers zwischen 1820 und 1860

28.10.2008, 18:00 Uhr, c.t., Nora-Platiel Str. 5, R 1108

PD. Dr. Martina Stercken
(Mittelalterliche Geschichte/ Vergleichende Landesgeschichte Zürich, Gastprofessur FB 05)
"Mittelalterliche Karten lesen"

 

16.12.2008, 18:00 Uhr, c.t., Nora-Platiel-Str. 5, R 1108

Prof. Dr. Manuel Cuadra
(Architekturgeschichte/ Geschichte der gebauten Umwelt, Kassel)
"Kuba - Träume und Räume einer jungen Revolution"