B4

Kon­trol­lier­te Um­wand­lung mo­le­ku­la­rer Hän­dig­keit mit Fem­to­se­kun­den La­ser­pul­sen

Dr. Arne Senftleben

Dieses Projekt untersucht die Umwandlung eines individuellen Moleküls von einem Enantiomer in das andere. Der Arbeitsplan soll den Weg zu einer rein optischen Anreicherung eines Enantiomers bereiten. Wir werden dafür zunächst untersuchen, wie sich chirale Moleküle nach Anregung in einen Zustand mit nichtchiraler Geo-metrie verhalten. Dabei werden wir ein Pump-Probe-Experiment mit chiraler Empfindlichkeit durch Photoelektronen-Zirkulardichroismus (PECD) durchführen. Im nächsten Schritt sollen Moleküle einer Händigkeit in die andere unter Anwendung von Kohärenter Kontrolle in der Zeitdomäne überführt werden. Die drei im Fokus stehenden Moleküle sollen zusätzlich in einer PECD-Referenzmessung charakterisiert werden.