Verteilungskämpfe im Weltgesundheitssystem

Forderungen nach einer Dekolonisierung des Weltgesundheitssystems und des damit verbundenen globalen Gesundheitsrechts sind angesichts der extrem ungleichen Verteilung von Impfstoffen und Medikamenten bei der Bekämpfung der COVID19-Pandemie (Stichwort: "Impfstoff-Apartheid") aktueller denn je. Der Vortrag wird die postkolonialen Dominanzlinien im globalen Gesundheitsrecht skizzieren (insbesondere WHO, COVAX-Initiative und Quasi-Waiver der WTO) und dabei auch auf aktuelle Rechtskämpfe im Hinblick auf den Entwurf des Pandemievertrages und die Überarbeitung der International Health Regulations der WHO eingehen.

Verwandte Links