Ak­tu­el­le Mel­dung

Zurück

En­er­gie-Ak­ti­ons­tag

Mit Tee und alkoholfreiem Punsch zu Nikolaus, der vom Studierendenwerk angeboten wird, können sich alle Besucherinnen und Besucher stärken und aufwärmen. Dazu gibt es – solange der Vorrat reicht - Schokoladen-Nikoläuse. Wer sein Handy aufladen oder sich einen schmackhaften Smoothie zubereiten möchte, kann es selbstverständlich tun: Der Strom kommt jedoch nicht aus der Steckdose, sondern muss auf Energiefahrrädern selbst strampelnd erzeugt werden. Der Vorteil: Es wird einem selbst warm dabei. Ins Schwitzen könnte man auch beim WarmUp/Mini Break des Hochschulsports kommen: Um 12 Uhr und 14 Uhr sollen spontan zwischendurch kleine sportliche Übungen, angeleitet vom Hochschulsport, die Fitness steigern.

Beim Knit-in können Sie selbst etwas Wärmendes herstellen, denn DIY ist angesagt: Mit Unterstützung eines großen Wollanbieters nehmen wir den Faden auf, denn da wir dazu angehalten sind, die Raumtemperatur nicht höher als 19 Grad einzustellen, lässt sich mit selbstgestrickten Socken und Schals prima durch den Winter kommen. Vorkenntnisse sind nicht nötig, Nadeln und Wolle werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wir alle hinterlassen unseren persönlichen ökologischen Fußabdruck, je nachdem, welche Produkte wir kaufen, wie wir mit Ressourcen umgehen oder welche Verkehrsmittel wir nutzen. Das Nachhaltigkeitsbüro der Universität Kassel, das Green Office, hat einen Parcours entwickelt, bei dem jeder raufinden kann, wie groß der persönliche ökologische Fußabdruck ist. An seinem Stand gibt das Green Office zudem Energiespartipps und informiert über das Projekt Co2 optimierter Campus.

Das Forschungsprojekt Veli präsentiert sich mit einer Modulküche: Veli identifiziert anhand des Strom- und Wasserverbrauchs eines Haushaltes Unregelmäßigkeiten und Gefahrensituationen im Alltag und macht das Leben sparsamer und sicherer.

Verwandte Links