Land­wirt*in

Bild: Paavo Blafield

In­ter­es­se an Pflan­zen und Tie­ren und ein aus­ge­präg­tes hand­werk­li­ches Ge­schick so­wie tech­ni­sches Ver­ständ­nis?

Auf ei­­nen Blick: Land­wirt*in wer­den

Abschluss: Landwirt*in


Vor­aus­set­zun­gen: Zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns sollte mindestens der Hauptschulabschluss sowie der uneingeschränkter Führerschein der Klasse T vorliegen.


Ausbildungsbeginn: 01.08.2021


Ausbildungsdauer und –struktur: Die Ausbildung dauert je nach schulischer Vorbildung 2 bis 3 Jahre.


Ausbildungsort: Die praktische Ausbildung findet auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen in Grebenstein statt. Sie ist der Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel.


Berufsschule: Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar.

Ausbildungsinhalte


Bearbeiten und Pflegen des Bodens; Erhalten einer nachhaltigen Bodenfruchtbarkeit


Pflanzenproduktion; rationelles und umweltverträgliches Führen von Kulturen


Ernten und Verwerten pflanzlicher Produkte


Nutztierhaltung; Versorgen von Tieren; rationelles, tiergerechtes und umweltverträgliches Halten


Betriebstechnik in der Landwirtschaft; Pflege und Reparatur der Maschinen


Umweltschutz und Landschaftspflege; rationelle Energie- und Materialverwendung


Techniken und Organisation der betrieblichen Arbeit, Produktion und Vermarktung

Aus­bil­dungs­ent­gelt

Es wird ein monatliches Ausbildungsentgelt gem. § 8 Abs. 1 des Tarifvertrags für Auszubildende des Landes Hessen (TVA-H BBiG) gezahlt.


Be­wer­bungs­zeit­raum

Die aktuelle Bewerbungsfrist ist abgelaufen.


FAQ

Der Beruf Landwirt*in ist wichtiger denn je. Neben den allgemein bekannten Aufgaben der Bewirtschaftung des Bodens und der Tierhaltung, schützt diese*r auch die Umwelt, produziert Energie, erstellt Materialien und vertreibt diese. Eine spannende Ausbildung mit Zukunft. In deiner Ausbildung lernst du nicht nur mit alledem umzugehen, du arbeitest auch an Verbesserungen im Zusammenhang mit deiner landwirtschaftlichen Tätigkeit.

Am wichtigsten ist das Interesse am Anbau verschiedenster Nutzpflanzen und an der Haltung von Tieren. Weiterhin ist ein gewisses technisches Grundwissen von Vorteil.

Du erhältst jeden Monat als Auszubildende*r Landwirt*in der Universität Kassel ein Ausbildungsentgelt nach § 8 Abs. 1 des Tarifvertrags für Auszubildende des Landes Hessen (TVA-H BBiG).