DeepL-Übersetzung

Leitfaden

  1. 1.Seite

    anlegen

    Sie befinden sich im Modul "Seite". Im Kopfbereich des Seiteninhalts können Sie entscheiden:

    • Neue Übersetzung dieser Seite erstellen

    oder

    • Mit DeepL übersetzen

    Nach dem Speichern ist die englische Seite nun "physisch" vorhanden und kann im Frontend über den Sprachwechler oben aufgerufen werden.

    In beiden Fällen könenn Sie anschließend wählen, ob die deutschen Datensätze manuell oder mit deepl übersetzt werden. Der Unterschied besteht darin, dass die DeepL-Seite auch bereits den Seitentitel maschinell übersetzt.

    Tipp fürs Arbeiten im Backend:
    Anschließend können Sie am oberen Seitenrand im Ausklappmenü folgende Optionen  auswählen: "Alle Sprachen" und "Sprachen" .
    Dann erhalten Sie beide Seitenbereiche "Deutsch" und "Englisch" übersichtlich nebeneinander.

  2. 2.Wahl zwischen "Translate" oder „Translate (DeepL)"

    Einfügen und Anzeigen von eng­li­schen Da­ten­sät­zen

    Wenn Sie Datensätze übersetzen wollen, dann Klicken Sie auf die Schaltfläche  „Übersetzen“. 

    Wählen Sie nun zwischen den Optionen „Translate“ oder  „Translate (deepl)“ und anschließend auf „Weiter“.

    1. Option "Translate": Sie können nun jedes Inhaltselement wie gewohnt über den Stift bearbeiten und somit den englischen Text eingeben. Nach fertiger Bearbeitung (speichern) können Sie die Inhaltselemente ebenfalls wie gewohnt, aktivieren (sichtbar) machen.
    2. Option "Translate (deepl): Die Übersetzung erfolgt automatisiert. Sie können anschließend ebenfalls die Datensätze bearbeiten.

    Danach erscheint die Datenzusammenfassung, auch hier nochmal auf „Weiter“ klicken. Nach einem kurzen Moment werden die Inhaltselemente für die Übersetzung in der rechten Spalte angezeigt. Die neuen Elemente werden zunächst automatisch deaktiviert.

    Wenn Sie nun auf das Seitensymbol „Web-Seite anzeigen“ klicken, können Sie Ihre Bearbeitungen im Front-End überprüfen. In der Front-End Ansicht erscheint zunächst die deutsche Version der Seite. Um die englische Version angezeigt zu bekommen, müssen Sie oben links auf „English“ klicken. Nun erscheint die neue englische Seite. Um wieder die deutsche Seite angezeigt zu bekommen, verfahren Sie wie beschrieben und klicken oben links auf „Deutsch“.

    Tipp: Deaktivieren Sie die englische Seite während des Bearbeitungsprozesses. Über die Voransicht aus dem Backend heraus können Sie die Seite weiterhin aufrufen.
    Nach dem Übersetzungsprozess und Check der Seite aktivieren Sie die Seite.

    Funktion Translate:
    Um Inhalt zu übersetzen wird eine direkte Beziehung zwischen der Ausgangssprache (i.d.F. deutsch) und der Zielsprache des Inhaltselementes (englisch) erstellt. Vorstellbar wie eine Medaille mit zwei Seiten ist es nun also ein Dateielement mit einer deutschen und einer englischen Seite. Die Position dieses deutsch/englischen Elements ist identisch und kann nicht für das übersetzte Element verändert werden.

    Tipp: Wenn nun das deutsche Element verändert wird, ist es am besten, man löscht das vorhandene englische Element und lässt es erneut übersetzen. Die einzelnen Elemente lassen sich in der zu übersetzenden Liste auswählen.

Besonderheiten

Wenn eine bereits übersetzte Seite nachträglich ergänzt, aktualisiert, also insgesamt verändert wird, gibt es keine automatische Übersetzung dieser Veränderungen.
Diese funktioniert nur mit folgenden Vorgehen:

Vorgehen:

  1. Sie löschen die englische Übersetzung des Datensatzes, welches Sie bearbeiten wollen. Mit dem Klick auf das "Übersetzen"-Symbols kann man die englische Übersetzung neu starten. 
  2. Oder Sie bearbeiten den deutschen und den übersetzten Datensatz manuell nach.

Wählen Sie die zu bearbeitende Datei (Foto, Grafik oder Download) in der Dateiliste aus. Klicken Sie auf das Symbol "Metadaten dieser Datei bearbeiten" (siehe Grafik - umrandetes Globussymbol). Fügen Sie die englischen Beschreibungen hinzu und speichern Sie dann. Die englischen Metadaten werden auf der englischsprachigen Seite angezeigt.

Alle Seiten, auf denen ein News-Plugin (Einzelansicht, Listenansicht, etc.) müssen ebenfalls zweisprachig eingerichtet werden. Hier ist die Vorgehensweise die gleiche wie oben beschrieben (englischen Seitentitel vergeben, auf den Standardtyp setzen, Funktion "Übersetzen" nutzen).

News

Die Nachrichtensätze lassen sich automatisiert übersetzen. Rechts neben der Newsartikelanzeige (Listenansicht) sind zwei Modi als Buttons vorhanden (Übersetzen / mit deepl übersetzen).

Hinweis: Was ist zu tun, wenn die News sich nicht auf "Englisch neu" umstellen lässt?

  • Die News-Systemordner müssen zweisprachig angelegt sein. Wenn dies nicht der Fall ist, dann den Ordner zunächst auf Typ "Standard" stellen, einen englischen Seitennamen vergeben und wieder auf den Typ "Ordner" zurückstellen. Danach sollten die News-Meldungen sich zweisprachig anlegen lassen. 

Hinweis: Was ist zu tun, wenn nur die deutsche Kategorie angezeigt wird?

  • Die System-Kategorien sollten zweisprachig vorhanden sein und automatisch angezeigt werden. Wenn die deutsche Kategorie auf der englischen Seite angezeigt wird, geben Sie bitte diese Information an den Typo3 Verantwortlichen Ihres Bereiches weiter.

Die Seite, auf denen das Personenplugin gesetzt ist, kann über deepl übersetzt werden. Hier ist die Vorgehensweise die gleiche wie oben beschrieben (englischen Seitentitel vergeben, auf den Standardtyp setzen, Funktion "Übersetzen" nutzen). Das Personenplugin muss anschließend wie alle anderen Datensätze auf der Seite aktiviert werden.

Alle Systemdatensätze (Orga-Einheit, Person an sich) müssen manuell ins Englische übersetzt werden und aktiviert sein!

Personendatensatz

Die Personendatensätze im Systemordner müssen ebenfalls manuell in englisch erstellt werden. Oben links kann die Sprache von "Deutsch" auf "Englisch neu" umgestellt werden, anschließend kann man die Funktionsbezeichnung und weitere Felder übersetzen und speichern. Der neue  englische Datensatz muss dann aktiviert werden.
Tipp: Der englische Personendatensatz taucht nicht in der Liste aller Personen auf, daher am besten über die Lupe den Personennamen suchen: Danach sind zwei Personendatensätze gelistet und beide sind bearbeitbar.

Organisationseinheit

Die Organisationseinheit muss auch ein englische Übersetzung haben. Im Systemordner "OrgEinheiten" (Listenansicht)  kann bei den einzelnen Datensätzen die Sprache von "Deutsch" auf "Englisch neu" umgestellt werden, anschließend kann man den Titel  der Orga-EInheit überschreiben und speichern.  Der neue  englische Datensatz muss dann aktiviert werden.

  • Sie müssen den Systemordner, in dem sich die Schritt-Elemente befinden, überstzen. Die deutschen Datensätze der Schritt-für-Schritt-Anleitung im Systemordner lassen sich über DeepL übersetzen: In der Listenansicht befindet sich links die Bearbeitungsleiste für die Datensätze. Zwei englische Flaggen sind hier für beide Varianten auszuwählen: "übersetzen" oder  "mit DeepL übersetzen"
  • Die englischen Datensätze müssen dann wie gewohnt auf der englischsprachigen Seite aktiviert werden.

Tipp
Änderungen werden oft erst sichtbar, wenn das Inhaltselement "Schritt-für-Schritt-Liste" auf der englischen Seite selbst erneut gespeichert wird.

Wird ein deutscher Datensatz im Inhaltselement "Akkordion" nach der Erstellung der Übersetzung geändert und gespeichert, wird die Veränderung im englischen Datensatz nicht automatisiert angezeigt.
Lösungen:

  • Diesen deutschsprachigen  Datensatz einmal per Drag & Drop aus dem  Inhaltselement Akkordeon herausnehmen und dann wieder eingefügen. Erst dann sind die englischen Datensätze bearbeitbar.
  • oder englischsprachigen Datensatz löschen und erneut übersetzen lassen.

Wird ein deutschsprachiger Datensatz im Inhaltselement "Akkordeon" nach der Erstellung der Übersetzung hinzugefügt, ist der "Übersetzen"-Button vorhanden, aber oft zeigen sich die neuen englischsprachigen Elemente nicht, in der falschen Reihenfolge oder der Prozess der Übersetzung stockt und es geht nicht weiter.
Lösung:

  1. Den deutschsprachigen Datensatz erst außerhalb des Akkordions erstellen.
  2. Übersetzung nun starten.
  3. Den deutschsprachigen Datensatz in das Akkordion nun aufnehmen. Dann erfolgt automatisch, dass der dazugehörige englischsprachige Datensatz ebenfalls nun im  Akkordion ist.

Die Verlinkungen auf der englischen Seite klappt nur, wenn man in der Sprachwelt bleibt und dazu muss die Zielseite auch übersetzt sein.

Wie kann es trotzdem funktionieren? Die Verlinkung kann als temporäre externe Verlinkung gesetzt werden mit dem Hinweis "currently in German language only".

Wenn diese Fehlermeldung auftritt, ist der Text der zu übersetzenden Inhaltselemente zu lang.

Tipp:
Teilen Sie den zu langen Text auf der deutschen Seite auf mehrere "Text+Medien"-Elemente auf. Anschließend finden Sie passende Zwischenüberschriften zu den einzelnen Datensätzen. Dann wiederholen Sie den Übersetzungsprozeß.