Erläuterungen Mittelumbuchungen

Alle finanziellen Mittel, die der Universität Kassel für Lehre und Forschung zur Verfügung stehen, unterliegen den Bestimmungen der Landeshaushaltsordnung. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Regelungen (Steuer- und Beihilferecht, Präsidiumsbeschlüsse, Vorgaben der Geldgeber bei Drittmittelprojekten, u.a.), die eine Verwendung der Finanzmittel einschränken. Die zur Verfügung stehenden Gelder werden grundsätzlich in bestimmte Sphären eingeteilt; die Klassifikation dieser Sphären ist in der Nummerierung der Kostenstellen und Aufträge abgebildet:

Zwischen diesen Sphären dürfen Mittel nur in einem sehr eingeschränkten Maße umgebucht werden. Mögliche Umbuchungen von Mitteln/Budget sind in der nachfolgenden Übersicht dargestellt:

Eine vollständige Übersicht mit Erläuterungen, warum Mittelverschiebungen nicht möglich sind, finden Sie hier:

Die Mittelverwendung erfolgt über die Zuordnung von Kosten, d.h. bei der Kontierung der Rechnungen oder der Zuordnung von Personalkosten müssen die richtigen Kostenstellen bzw. Aufträge angesprochen werden. In Ausnahmefällen können im laufenden Geschäftsjahr bereits gebuchte Rechnungen umgebucht werden.