Belegverfahren

Einfaches Belegverfahren für einzelne Veranstaltungen

Das einfachste Verfahren ist, dass der Veranstalter die Belegpflicht einrichtet und so ein Belegen/Abmelden Button hinter dem Veranstaltungstitel erscheint. Hier kümmert sich der Fachbereich/Dozent um die Vergabe der Plätze. Zu dieser Version kann man eine Frist einrichten, so dass die Möglichkeit, die Veranstaltung zu belegen, automatisch beginnt und wieder automatisch beendet wird. Siehe dazu Veranstaltungen belegen.

Zeigt Gruppenprioritäten

Da hier nur 3 Prioritäten vergeben werden dürfen, muss bei den übrigen Gruppen "Nicht belegen" ausgewählt werden.

Belegung mit Prioritäten von Veranstaltungen, die zu einer Bündelung (z.B. Sprachpraxis bei den Romanisten / Anglisten) oder einem Modul zusammengefasst wurden

Der Fachbereich gibt vor, wie viel Prioritäten man in einem Modul / Bündelung vergeben kann. In der Regel kann jede Priorität (hoch, mittel, niedrig) 1 mal vergeben werden. Ausnahmen gibt es im Kernstudium und in der Germanistik.

Das Verteilungsverfahren sortiert die Belegungen zuerst absteigend nach Fachsemester. Dadurch haben Teilnehmer aus höheren Fachsemestern einen Vorteil, der verhindern soll, dass diese ihre Studienzeit überschreiten. Studierende in einem Masterstudiengang erhalten einen Bonus. Danach entscheidet eine 16 stellige Losnummer und die gewählte Priorität. Das Verfahren vergibt nach Möglichkeit die höchste Priorität (Priorität 1 = hoch). Wenn alle Plätze der Wunschgruppe schon belegt sind, werden die Gruppen mit niedrigerer Priorität vergeben.  

Der Zeitpunkt des Belegens ist nicht relevant für die Vergabe der Plätze! Ist die Vergabe der Plätze abgeschlossen, erhalten alle Studierenden, die an dem Vergabeverfahren teilgenommen haben, eine Mail an Ihre Uni-Kassel-EMail-Adresse.

Siehe dazu Meine Module.

Folgende Institute setzen das Prioritätenbasierte Belegverfahren ein:

 

  • FB01 - Sozialwesen (BA Soziale Arbeit)
  • FB02 - Anglistik Sprachpraxis
  • FB02 - Germanistik
  • FB02 - Romanistik
  • FB05 - Geschichte Landeswissenschaften
  • FB07 - SPS Wirtschaftspädagogik
  • FB07 - Wirtschaftsdidaktik (teilweise)
  • FB15 - EIPA (nur im Sommersemester)
  • Kernstudium

 

 

Nach oben

Windhundverfahren

Beim so genannten "Windhundverfahren" werden die Teilnehmer sofort zugelassen, bis die Veranstaltung voll ist. Danach kann man sich auf die Warteliste setzen lassen. Meldet sich ein zugelassener Teilnehmer ab, so rückt der nächste auf der Warteliste automatisch nach. Dies wird in der Regel für Restplätze oder einzelne Veranstaltungen eingesetzt.  

 

 

Nach oben