Schwingungstechnik und Maschinendynamik

Im Rahmen der Veranstaltung Schwingungstechnik und Maschinendynamik werden grundlegende Methoden zur Beschreibung von Schwingungen sowie zur Modellbildung und Analyse schwingender Systeme behandelt. Neben Systemen mit einem Freiheitsgrad werden auch Systeme mit N Freiheitsgraden behandelt und eine Einführung in Schwingungen kontinuierlicher Systeme gegeben.  Anhand typischer Fragestellungen der Maschinendynamik werden beispielhaft wichtige Phänomene vorgestellt und diskutiert. Die Darstellung konzentriert sich dabei auf lineare Schwingungssysteme – nichtlineare Effekte werden ausblicksartig am Rande angesprochen.

Im Zuge der Übung wird die mechanische Modellbildung vertieft und die Anwendung der Methoden zur schwingungstechnische Analyse vorgeführt.

Inhalt

  • Einführung & Motivation
  • Grundbegriffe, Kinematik von Schwingungen, Darstellung von Schwingungen, Fourierreihe, Fourier-Integral
  • Schwinger mit einem Freiheitsgrad (freie & erzwungene Schwingungen linearer und einfacher nichtlineare Schwinger, Abschirmung, seism. Aufnehmer)
  • Mehr-Freiheitsgrad Schwinger (freie & erzwungene Schwingungen von MK- und  MDK – Systemen, Tilgung)

Voraussetzungen

Die Inhalte der Mathematik 1-3 und Technische Mechanik 1-3 werden vorausgesetzt.


Klausur

Terminplan Klausursprechstunden

Terminplan_Klausursprechstunden.pdf

Wichtiger Hinweis zur Klausur

Die Klausuren ab dem Sommersemester 2015 zur Vorlesung Schwingungstechnik und Maschinendynamik orientiert sich am neuen Vorlesungsinhalt von Herrn Prof. Dr.-Ing. Hartmut Hetzler.