studentische Arbeiten

In unserem Fachgebiet arbeiten wir an Methoden, Modellen und Werkzeugen zum Qualitätsmanagement. Im Mittelpunkt hierbei stehen die methodische Weiterentwicklung und der praxisnahe Einsatz moderner Methoden und Verfahren zur prozessorientierten Gestaltung von QM-Systemen von der Modellierung bis hin zur Messung und Bewertung.


Wer im Rahmen des Qualitätsmanagements und der Prozessgestaltung und –optimierung bei anwendungsnahen Entwicklungen auf informationstechnischer und organisatorischer Ebene mitarbeiten möchte, meldet sich bitte per Email  (quality.office@uni-kassel.de) bei uns.

Aktuell werden in den folgenden Themenfeldern studentische Arbeiten angeboten (der Umfang kann meist variiert werden):

  • Entwicklung einer Vorgehensweise für die Auswertung von Eye-Tracking-Daten in der 3D virtuellen Realität (Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Modellierung eines interaktiven virtuellen Prototyps zur Kundenanforde- rungsermittlung am Beispiel eines Kaffeevollautomaten (Bachelorarbeit)
  • Entwicklung eines virtuellen Showroom Konzeptes zur Anforderungsanalyse in virtuellen Umgebungen(Semester-, Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Statistische Untersuchung der Präsenz als Qualitätsindikator virtueller Prototypentests (Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Statistische Untersuchung der Vergleichbarkeit Eye-Tracking-unter- stützter virtueller Prototypentests gegenüber Tests an realen Prototypen (Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Entwicklung eines Befragungskonzepts zur Durchführung von Eye-Tracking-unterstützten Kundeninterviews zur Anforderungsermittlung (Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Entwicklung eines Analysekonzepts zur (teil-)automatisierte Auswertung von Kundeninterviews(Semester-, Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Entwicklung eines Ansatzes zur Rückführung von Anforderungen aus Eye-Tracking-unterstützten virtuelle Prototypentests in die QFD (Bachelor- oder Masterarbeit)
  • Ergonomische Einflussfaktoren auf die menschliche Zuverlässigkeit in manuellen Montageprozessen
  • Eignung von Screening Methoden zur Bewertung physischer Belastung für die Fehlerprävention bzw. – ursachenermittlung
  • Konzeption eines Softwaretools zu Bewertung der menschlichen Zuver- lässigkeit in der manuellen Montage (Programmierkenntnisse in VBA erforderlich!)
  • Entwicklung eines Vergleichskatalogs für Validierungsvorgehensweisen bzgl. Verfahren zur Bewertung der menschlichen Zuverlässigkeit