Aktuelles

PPS Dresden 2017

Bild: Herr Dipl.-Ing. Christian Kahl und Herr Fabian Verheyen M.Sc. (von links nach rechts) vor dem Deutschen Hygiene-Museum in Dresden

Vom 26. bis zum 29. Juni 2017 fand in den Räumlichkeiten des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden die PPS Europe Africa Conference 2017 statt. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit sich in zahlreichen Vorträgen sowie Postern zu aktuellen Themen der Kunststofftechnik Informationen einzuholen und darüber zu diskutieren.

Seitens des Institutes für Werkstofftechnik - Fachgebiet Kunststofftechnik hat Herr Fabian Verheyen M.Sc. mit seinem Vortrag zum Thema „Analysis of the extrusion process of silicone rubber“ hierzu beigetragen. Herr Dipl.-Ing. Christian Kahl hielt zwei Vorträge mit den Titeln „Advanced short fiber composites with hybrid reinforcement based on glass and cellulose fibers - Effect of coupling agent on mechanical properties“ und „Integration of electrochromic devices in plastic parts by injection moulding“.

ANTEC 2017

In der Zeit vom 08.-10.-05.2017 fand in Anaheim (CA), USA die von der Society of Plastics Engineers (SPE) organisierte Tagung ANTEC statt. Die jährlich ausgerichtet Fachtagung bietet internationalen Materialherstellern, Unternehmen und Wissenschaftlern aus dem Bereich der Kunststoffverarbeitung und -charakterisierung die Möglichkeit, aktuelle Themenstellen vorzustellen und zu diskutieren.

Das Fachgebiet für Kunststofftechnik wurde durch Frau Annette Rüppel, Herrn Jan-Christoph Zarges und Herrn Hans-Peter Heim vertreten. In ihrem Vortrag „The Adhesion of LSR Thermoplastic Composites after Storage Tests “stellte Frau Rüppel aktuelle Forschungsergebnisse zur Haftung von Silikon-Thermoplast-Verbunden vor, während Herr Zarges in seinem Vortrag „Man-Made Cellulose Fiber Reinforced Polypropylene – Characterization of Fracture Toughness and Crack Path Simulation“ die aktuellen Ergebnisse des LOEWE-Teilprojekts präsentierte.


Pressemitteilung Vakuum-Planetendissolverrührwerk HRV-S 2 DP

UNIpace compoundiert in Zukunft Flüssigsilikonkautschuke

Um das Feld der Compoundierung von Silikonkautschuken von Festsilikonkautschuken auch auf Flüssigsilikonkautschuke (kurz: LSR) auszuweiten, wurde im April 2017 am Anwendungszentrum UNIpace ein Vakuum-Planetendissolverrührwerk HRV-S 2 DP der Firma Herbst Maschinenfabrik GmbH (LINK: www.herbst-mischtechnik.de) angeschafft. Hiermit lassen sich u.a. Kieselsäuren in Basismaterialien einarbeiten, sowie Insitu-Hydrophobierungen an Kieselsäuren während der Compoundierung durchführen. Dazu besteht die Möglichkeit bei Temperaturen bis zu 160°C sowie unter Vakuum- bzw. Stickstoffatmosphäre zu arbeiten. Batchvolumina zwischen 0,5 kg und 1,5 kg können dabei umgesetzt werden.

Mit dem Planetendissolver sollen Einflüsse der Rezepturen und Verarbeitungsparameter auf die mechanischen Eigenschaften, sowie die Haftung von LSR-Thermoplast-Verbunden in Verbindung mit internen Haftvermittlern, untersucht werden.

Das technische Datenblatt finden Sie hier (LINK: http://www.unipace.de/browsercheck1.html

Bei Fragen steht Ihnen Frau Svenja Marl M.Sc. gerne zur Verfügung.


Statusseminar "Stärke – Möglichkeiten und Potenziale eines Tausendsassas"

Am 02.03.2017 fand in Potsdam das von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. ausgerichtete Statusseminar "Stärke – Möglichkeiten und Potenziale eines Tausendsassas" statt. Die rund 80 Teilnehmer aus Politik, Industrie und Forschung informierten sich über aktuelle Forschungsvorhaben, die durch die FNR gefördert werden. Der Wissenschaftliche Mitarbeiter Johannes Fuchs stellte in seinem Vortrag mit dem Titel "Compounds aus vernetzter Stärke" seine aktuellen Forschungsergebnisse vor. Begleitet wurde er durch den Leiter des Fachgebiets Kunststofftechnik Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Heim, den Leiter der Abteilung Materialentwicklung und Verbundwerkstoffe Dr.-Ing. Maik Feldmann und die Wissenschaftliche Mitarbeiterin Nicole Brinnel.


Besuch des 8. Biopolymer-Kolloquium

Am 26.01.2017 nahmen Herr Kahl, Frau Brinnel und Herr Zarges am 8. Biopolymer-Kolloquium teil, welches am Frauenhofer Institut für angewandte Polymerfoschung (IAP) in Potsdam-Golm stattfand.

Wesentlicher Inhalt war die Verarbeitung und Nutzung verschiedener biobasierter Fasern, wie beispielsweise Celluslosefasern aus diversen Herstellungsverfahren oder Fasern aus biobasierten Kunststoffen. Dabei wurden neben den Eigenschaften der Fasern auch deren Einsatzmöglichkeiten am Markt dargestellt, sowie Prozess-Eigenschafts-Beziehungen erläutert. Teilnehmer waren überwiegend Vertreter aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen.


UNIpace auf den Technologie-Tagen der ARBURG GmbH & Co. KG

Das Anwendungszentrum UNIpace präsentierte auf den ARBURG Technologie-Tagen vom 14. bis 18. Februar 2017 das eigens entwickelte Verfahren zur Vorbehandlung von Polycarbonaten mittels UV – Strahlung für das LSR-Thermoplast Spritzgießen (nähere Infos finden Sie hier). Die Vorstellung des Verfahrens fand regen Zuspruch bei den Besuchern. An dieser Stelle sei Arburg herzlichst gedankt.

Bild von links nach rechts: Michael Hartung M.Sc., Kevin Klier B.Sc. und der Geschäftsführer des Anwendungszentrums UNIpace Dr.-Ing. Ralf-Urs Giesen