Zurück
14.01.2020

Ers­ter Preis­trä­ger beim EU­RO­GUSS Ta­lent Award, Mar­vin Em­de

Erstmals in der Geschichte der EUROGUSS, einer Internationalen Fachmesse für Druckguss, wurde ein Talent Wettbewerb für Studenten ausgetragen.

Teilnehmen konnten alle Bachelor- und Master-Absolventen weltweit, die in Ihrer Arbeit Innovationen, Verbesserungen oder neue Anwendungen im Druckguss mitsamt der gesamten Wertschöpfungskette betrachtet haben. Gewinner war Herr Marvin Emde, der seine Bachelorarbeit am Fachgebiet Gießereitechnik der Universität Kassel, mit dem Titel „Potenziale für Druckgussbauteile durch Wandstärkenoptimierung“ angefertigt hat. Dabei setzte er sich gegen eine starke nationale und internationale Konkurrenz unter anderem aus Spanien, Türkei, Indien und Mexico durch.

In seiner Bachelorarbeit entwickelte Herr Emde eine Sitzarmlehne als Druckgussbauteil und zeigte damit Potenziale für neue Anwendungen im Druckguss auf, indem er konsequent entlang der Produktentwicklungskette, unter Berücksichtigung der Werkstoffeigenschaften, auf Leichtbau, Wandstärkenreduktion und Funktionsintegration setzte. Die neuentwickelte Armlehne ist im Vergleich zu einer handelsüblichen Armlehne aus einem glasfaserverstärkten Polyamid als Aluminiumversion ca. 7% und als Magnesiumvariante ca. 38% leichter und hält dabei jeweils die doppelte Belastung gemäß den betrachteten Normen aus. Eine abschließende Fertigungssimulation zeigte Möglichkeiten für die Herstellbarkeit.

Herr Emde durfte im Rahmen der EUROGUSS Messe in Nürnberg seine Bachelorarbeit einem interessierten internationalen Publikum vorstellen, dabei wurde Ihm auch feierlich der 1. Preis verliehen. Neben einem iPad inkl. Apple Pencil bekommt Herr Emde die Möglichkeit seine Arbeit in Guadalajara, Mexico, Chennai, Indian oder Shanghai, China zu präsentieren.

Produktentwicklungsprozess bestehend aus Topologieoptimierung, Festigkeitsberechnung und Fertigungssimulation für die Neuentwicklung der Armlehne als Druckguss-Strukturteil.