Anna-Mara Schön

Dissertationsprojekt

Foto: privat

Arbeitstitel
Financial and Socio-Economic Evaluation of Urban Camps Compared to Traditional Refugee Camps

Abstract
Seit langem ist bekannt, dass Flüchtlingscamps viele Nachteile bringen – für die Bewohner, aber auch für die Umgebung. Trotzdem werden sie nach wie vor gebaut und unterstützt. Hauptgrund dafür ist, dass die Flüchtlinge so sichtbar für die internationale Gemeinschaft sind. Aus diesem Grund soll in dieser Doktorarbeit nicht analysiert werden, wie Camps am besten vermieden werden können, sondern wie und wann es sinnvoller ist, eher traditionelle Camps zu bauen, in denen die Menschen komplett versorgt werden oder urbane Camps zu errichten, in denen sich die Menschen eher selbstversorgen können, dafür aber auch Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt bekommen.

Betreuerin
Prof. Dr. Dorit Schumann

Zur Person

Forschungsinteressen
-
Flüchtlingsmanagement
-
Flüchtlingscamps (u.a. Einhaltung der Menschenrechte innerhalb von Camps, soziale Strukturen und Veränderungen, Entwicklung urbaner Strukturen, Art und Weise der Unterstützung von außen etc.)
-
Flüchtlingsbewohner (physische und psychische Gesundheitsentwicklung – auch in Zusammenhang mit finanziellen Abhängigkeiten, Weiterentwicklung von Fähigkeiten der Bewohner etc.)
-
Camp-Logistik
-
Betriebswirtschaft in Flüchtlingscamps

Kurzbiografie
Anna-Mara Schön, geb. 1985, ist seit Anfang 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Bereich Humanitäre Logistik/Flüchtlingsmanagement) und Dozentin (Bereich Logistik) an der Hochschule Fulda angestellt. Ihr Arbeitsplatz befindet sich im in Frankfurt befindlichen wissenschaftlichen Zentrum „HOLM“ der Hochschule.
Seit Sommer 2016 beschäftigt sie sich mit dem oben beschriebenen Promotionsthema. Abgesehen davon, ist sie ehrenamtlich in dem von ihr initiierten Frankfurter Verein ShoutOutLoud e.V. aktiv, der sich vor allem gegen die Lebensmittelverschwendung und für eine bessere Integration von Geflüchteten und Migranten in der Rhein-Main Metropole engagiert.

Veröffentlichungen

1. Autor

A.-M. Schön, S. Al-Saadi, J. Grubmueller, D. Schumann-Bölsche. Developing a camp performance indicator system and its applications to Zaatari, Jordan. In: Journal of Humanitarian Logistics and Supply Chain Management, Volume 8, Number 3, 2018. S. 346-373.

A.-M. Schön, L. Streit-Juotsa, D. Schumann-Bölsche. Raspberry Pi and Sensor Networking for African Health Supply Chains. Operations and Supply Chain Management: An International Journal (OSCM), Volume 8, Issue 3. Surabaya, Indonesia, 2015. 

2. Autor
D. Schumann-Bölsche, A.-M. Schön, L. Streit-Juotsa. Modelling African Supply Chains from the Seaport to the Hinterland. POMS 2015 Proceedings, 26th Annual Conference POMS (Production and Operations Management Society). Washington DC, USA.

Schumann-Bölsche, D., Schön, A.-M., Streit-Juotsa, L.: Modeling and analyzing logistical processes in Cameroon from Douala seaport to the hinterland, in: Journal of Global Business and Technology, Volume 11, Number 2, Fall 2015, pp. 31-57.

Kontakt

Anna-Mara Schön
Hochschule Fulda
in House of Logistics and Mobility (HOLM)
Bessie-Coleman-Str. 7
60549 Frankfurt

anna-mara.schoen@w.hs-fulda.de