Juliane Ottmann

Dissertationsprojekt

Arbeitstitel
Juristische Solidarität im Sozialstaat

Abstract
In der Arbeit geht es um die rechtsphilosophische Frage nach dem Verhältnis von Solidarität und Recht. Anknüpfend an soziologische Untersuchungen zum Wandel des Sozialstaats und an juristische Diskussionen über die Begründung und Reichweite sozialer Rechte soll untersucht werden, was Solidarität im Sozialstaat bedeutet. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass sozialwissenschaftliche und juristische Fragen die zugrundeliegende Vorstellung von Solidarität betreffen und einen über die jeweilige Disziplin hinausgehenden Analyserahmen benötigen. Dabei gehe ich nicht davon aus, dass auf die „juristischen“ oder die „soziologischen“ Fragen eine „rechtsphilosophische“ Antwort gegeben werden kann, sondern vielmehr, dass einige der grundlegenden Fragen überhaupt dann erst zu Tage treten, wenn sie aus rechtsphilosophischer Perspektive thematisiert werden.

Betreuung
Prof. Dr. Felix Welti und Prof. Dr. Minou Banafsche

Zur Person

Forschungsinteressen
Rechts- und Sozialphilosophie, soziale Menschenrechte, Legal Gender Studies

Lebenslauf

2016-    

Stipendiatin, Promotionskolleg Soziale Menschenrechte (Kassel/Fulda)

2014-2016

Rechtspolitische Referentin, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

2013-2015

Mentoringreferentin, Freie Universität Berlin, Fachbereich Rechtswissenschaft

2009-2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Rechtssoziologie und Rechtstatsachenforschung, Fachbereich Rechtswissenschaft, Freie Universität Berlin

2006-2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Juristische Fakultät, Katholieke Universiteit Brussel

2006     

Zweites juristisches Staatsexamen

2003-2006 

Juristischer Vorbereitungsdienst am Kammergericht Berlin

2002-2003

Masterstudium Legal Theory, European Academy of Legal Theory, Brüssel

2002     

Erstes juristisches Staatsexamen

1995-2002

Studium der Rechtswissenschaft, Humboldt-Universität zu Berlin

Auslandsstudium, Universität Bergen, Norwegen (1997-1998)

Fremdsprachliches Rechtsstudium Englisch, Humboldt-Universität zu Berlin (1996)

Veröffentlichungen

Social Exclusion in the Welfare State. The Implications of Welfare Reforms on Social Solidarity, in: Distinktion: Scandinavian Journal of Social Theory, No. 20 (2010), S. 23-37

Solidarität und soziale Ausgrenzung im Sozialstaat, in: Edward Schramm, Wibke Frey, Lorenz Kähler, Sabine Müller-Mall, Friederike Wapler (Hrsg.), Konflikte im Recht - Recht der Konflikte. Tagungen des Jungen Forums Rechtsphilosophie in der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie, Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Wiesbaden 2010, S. 69-78 

Solidarität und Exklusion. Zum Paradigmenwechsel im Wohlfahrtsstaat, in: R. Kreissl (Hrsg.), Citizen by Proxy und Individualrechte, Über das Rechtssubjekt und seine Stellvertreter, Schriften zur Rechts- und Kriminalsoziologie, Band 3,  LIT-Verlag, Wien u.a. 2009, S. 40-54

The Concept of Solidarity in National and European Law: The Welfare State and the European Social Model“, International Constitutional Law Online Journal, Vol. 2, No. 1 (March 2008), S. 36-48

Kontakt

Juliane Ottmann, LLM

Universität Kassel
Fachbereich 05 Gesellschaftswissenschaften
Promotionskolleg Soziale Menschenrechte
Nora-Platiel-Straße 1
34127 Kassel

juliane.ottmann[at]uni-kassel.de