5. Zugriff / Nachnutzung

Nicht nur aber besonders wenn Daten für die Nachnutzung zur Verfügung gestellt werden sollen, ist es wichtig, die entsprechenden Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass sie genutzt werden können und dürfen. Im letzten Punkt wurden sie bereits angedeutet, sie finden sich anschaulich in den FAIR-Prinzipien zusammengefasst.

FAIR steht für findable, accessible, interoperable und re-useable.

Ihr Sinn ist es, Daten für Mensch und Maschine gleichermaßen auffindbar und verwertbar zu machen.

Eine sehr gute Erklärung der Prinzipien, der Umsetzung und insbesondere, was Sie als Forschende tun können, um Ihre Daten FAIR zu machen, finden Sie in einem Blog-Beitrag der TIB Hannover

Hinweise:
• Versuchen Sie Ihre Daten immer den FAIR-Prinzipien gemäß aufzubereiten, auch wenn keine Veröffentlichung geplant ist
• Insbesondere dokumentieren Sie die Daten ausführlich (Methoden, Hintergründe). Denken Sie dabei "rückwärts" von der dritten Person aus, die sie verstehen will
• Wählen sie möglichst einen fachlich einschlägigen Veröffentlichungsort

 

 

<<zurück

zur Startseite

vor>>

 

Seite 15 von 17