Koordinierungsstelle

Die Koordinierungsstelle begleitet das Netzwerk und den Wissenschaftlichen Beirat während der Projektlaufzeit und vernetzt sich mit weiteren Akteuren im Bereich der Inklusion.

Aufgaben der Koordinierungsstelle:

  • Bündelung der Expertise der Beauftragten für behinderte und chronisch kranke Studierende
  • Sammlung guter Praxisbeispiele
  • Ermittlung der größten Handlungsbedarfe und Schwerpunktsetzungen
  • Erarbeitung von Empfehlungen für Veränderungen und ergänzende Projekte im hessischen Hochschulsystem

Vernetzung mit:

  • Beauftragten für behinderte und chronisch kranke Studierende der Hessischen Hochschulen
  • Studentenwerke
  • Studierendenvertretungen (ABeR/AStA)
  • Arbeitsgruppe "Barrierefreier Hochschulbau"
  • Arbeitskreis "Barrierefreie Videos in der Hochschullehre"
  • Zusammenschluss der hessischen Hochschulrechenzenten
  • Selbsthilfeorganisationen und Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen