Lehrveranstaltungsarten

In den Allgemeinen Bestimmungen für Bachelor- und Masterstudiengänge in der Fassung vom 10. Februar 2016 wird in Anlage 2.3 (Modulbeschreibung (MHB/SPP) und Lehrveranstaltungsarten) definiert, welche Lehrveranstaltungsarten für die Berechnung des Lehraufwands zugrunde gelegt werden können.

Solange keine anderen rechtlichen Vorgaben Geltung erlangen, sind in der Kapazitätsberechnung die im jeweils gültigen Ausführungserlass für die Ermittlung der jähr­lichen Aufnahmekapazität festgelegten Lehrveranstaltungsarten anzuwenden.  Aktuell gelten die in Anlage 1 des Ausführungserlasses zur Ermittlung der jährlichen Aufnahmekapazität für das Studienjahr 2016/17 (Wintersemester 2016/17 und Sommersemester 2017) in der Fassung vom 14. März 2016 festgelegten Lehrveranstaltungsarten, Anrechnungsfaktoren, Betreuungsrelationen und Betreuungsfaktoren (siehe Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen, Teil I, 29. Dezember 1975, S.331 ff.)

Ergänzend finden die in der Empfehlung zur Sicherung der Qualität von Studium und Lehre in Bachelor- und Master­studiengängen der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) vom 14.6.2005 aufgeführten Betreuungsrelationen und Anrechnungs- und Betreuungsfaktoren Anwendung.