SoSe 2019

5. Italientag

Gefälschtes Italien: Fakes und Phantasmen in Kunst, Literatur, Philosophie und Geschichte.

 

Montag, 24. Juni 2019, 13:30 - 17:30 Uhr

Universität Kassel, Mönchebergstraße 3, 34125 Kassel, Senatssaal.

 

Nicht alles, was nach „original italienisch“ aussieht, ist es auch. Solche Bilder, Mythen und Imaginationen aus Kunst, Literatur, Philosophie und Geschichte suggerieren uns ein Italien, das der wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhält. Der fünfte Italientag der Universität Kassel dreht sich um Italien-Fälschungen ganz verschiedener Art. Es geht um erfundene Apostellegenden, um das kulturpolitische Programm der Italianità, um Modelle frühneuzeitlicher Plätze, um italianisierendes Kunstgewerbe und literarische Italienphantasmen.  Wissenschaftliche Vorträge aus Kunst- und Architekturgeschichte, Philosophie, Literatur und Geschichtswissenschaft werden geboten, zu denen alle interessierten herzlich eingeladen sind.

Programm:

13:30 - 14:00 Uhr

Claudia Alraum: Zur Erfindung apostolischer Traditionslinien: Gründungslegenden und deren Verbreitung

14:00 - 14:30 Uhr

Pause

14:30 - 15:00 Uhr

Martina Sitt: Alles Leonardo?

15:00 - 15:30 Uhr

Angelika Bönker-Vallon: Wahrheit oder Konstruktion: Philosophie im Dienst der Italianità

15:30 - 16:15 Uhr

Pause

16:15 - 17:00 Uhr

Brigitte Sölch: Simulacrum und Palimpsest: Italien und die Produktion von (T)Raumbildern

17:00 - 17:30 Uhr

Nikola Roßbach: Italien ist anders. Wirklich? Fragen an die deutschsprachige Italienliteratur