Veröffentlichungen der Netzwerkmitglieder

 

  • Leonardo Sciascia: Tre racconti. Il lungo viaggio - Il mare colore del vino - L'esame. Vocabolario di Loredana Zanne. Stuttgart: Klett, 2019 (=Letteratura italiana).

 

  • Ingrid Baumgärtner, Nirit Ben Aryeh-Debby und Katrin Kogman-Appel (Hgg.): Maps and Travel in the Middle Ages and the Early Modern Period. Knowledge, Imagination, and Visual Culture (Das Mittelalter. Beihefte 9), Berlin 2019.

 

  • Ingrid Baumgärtner, Nirit Ben Aryeh-Debby und Katrin Kogman-Appel: Maps and Travel: An Introduction. In: Ingrid Baumgärtner, Nirit Ben Aryeh-Debby und Katrin Kogman-Appel (Hgg.): Maps and Travel in the Middle Ages and the Early Modern Period. Knowledge, Imagination, and Visual Culture (Das Mittelalter. Beihefte 9). Berlin 2019, S. 1-13.

 

  • Ingrid Baumgärtner: Winds and Continents. Concepts to Structure the World and its Parts. In: Ingrid Baumgärtner, Nirit Ben Aryeh-Debby und Katrin Kogman-Appel (Hgg.): Maps and Travel in the Middle Ages and the Early Modern Period. Knowledge, Imagination, and Visual Culture (Das Mittelalter. Beihefte 9). Berlin 2019, S. 91-135.

 

  • Giordano Bruno: Das Aschermittwochsmahl. La cena de le ceneri. Italienisch–Deutsch. Übersetzt von Ferdinand Fellmann. Durchgesehen, verbessert und mit Einleitung, Kommentar und zwei Appendices herausgegeben von Angelika Bönker-Vallon. Giordano Bruno Werke mit der kritischen Edition von G. Aquilecchia, hg. von Th. Leinkauf, Bd. 2, Hamburg 2019.

 

  • Ingrid Baumgärtner: Felix Fabris Räume. In: Folker Reichert und Alexander Rosenstock (Hgg.): Die Welt des Frater Felix Fabri (Veröffentlichungen der Stadtbibliothek Ulm 25). Ulm 2018, S. 173-200.

 

  • Nikola Roßbach: Die Unfassbarkeit des Ähnlichen. Die deutschsprachige Italienliteratur zwischen interkultureller Verständigung und transkultureller Vernetzung. In: KulturPoetik 18 (2018), H. 2, S. 137-157.

 

  • Ingrid Baumgärtner, Der Portulan-Atlas des Battista Agnese. Das Kasseler Prachtexemplar von 1542. Herausgegeben, eingeleitet und kommentiert von Ingrid Baumgärtner, Darmstadt 2017.

 

  • Ingrid Baumgärtner: Die Welt in Karten. Umbrüche und Kontinuitäten im Mittelalter, in: Uta Goerlitz und Meike Hensel-Grobe (Hgg.): Mediävistik und Schule im Dialog (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 22, 2017, Heft 1), Berlin 2017, S. 55-74.

 

  • Alessandra Lombardi, Lucia Mor, Nikola  Roßbach (Hrsg.): Der Gardasee und die Deutschen / I Tedeschi e il Garda. Literatur – Kunst – Kommunikation / Letteratura – Arte – Comunicazione. MeLiS. Medien – Literaturen – Sprachen in Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und Romanistik, Bd. 22. Frankfurt am Main 2017.

 

  • Ingrid Baumgärtner und Melanie Panse (Hgg.): Kreuzzug und Gender. (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 21, 2016, Heft 1), Berlin 2016. 

 

  • Ingrid Baumgärtner und Melanie Panse: Kreuzzüge aus der Perspektive der Genderforschung. Zielsetzung und Forschungsansätze, in: Ingrid Baumgärtner und Melanie Panse (Hgg.): Kreuzzug und Gender (Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung 21, 2016, Heft 1), Berlin 2016, S. 1-21.

 

  • Ingrid Baumgärtner und Piero Falchetta (Hg.), Venezia e la nuova Oikoumene. Cartografia del Quattrocento / Venedig und die neue Oikoumene. Kartographie im 15. Jahrhundert (Venetiana 17), Rom – Venedig 2016.

 

  • Ingrid Baumgärtner, Battista Agnese e l’atlante di Kassel. La cartografia del mondo nel Cinquecento, in: Ingrid Baumgärtner und Piero Falchetta (Hg.), Venezia e la nuova Oikoumene. Cartografia del Quattrocento / Venedig und die neue Oikoumene. Kartographie im 15. Jahrhundert (Venetiana 17), (Venetiana 17), Rom – Venedig 2016, S. 245-270.

 

  • Ingrid Baumgärtner u. Piero Falchetta, Lo spazio cartografico, Venezia e il mondo nel quattrocento. Un’introduzione / Kartographischer Raum, Venedig und die Welt im 15. Jahrhundert. Eine Einführung, in: Ingrid Baumgärtner und Piero Falchetta (Hg.), Venezia e la nuova Oikoumene. Cartografia del Quattrocento / Venedig und die neue Oikoumene. Kartographie im 15. Jahrhundert (Venetiana 17), Rom – Venedig 2016, S. 11-22 u. S. 23-34.

 

  • Angelika Bönker-Vallon: Mondi uguali, popoli diversi. Annotazioni sul nesso tra cosmologia e antropologia in Giordano Bruno, in: M. Traversino (Hg.), Verità e dissimulazione. L'infinito di Giordano Bruno tra caccia filosofica e riforma religiosa, Neapel 2015, S. 3-15.

 

  • Angelika Bönker-Vallon: Angeli come stelle. Angelologia e fisica eretica nel pensiero di Giordano Bruno, in: M. Traversino (Hg.), Verità e dissimulazione. L'infinito di Giordano Bruno tra caccia filosofica e riforma religiosa, Neapel 2015, S. 193-208.

 

  • Ingrid Baumgärtner, Die Portolan-Atlanten des Battista Agnese, in: Kartographie der Frühen Neuzeit. Weltbilder und Wirkungen. Ergebnisse des in Kooperation mit der Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin durchgeführten internationalen Symposiums am Weserrenaissance-Museum Schloss Brake (4.-6. April 2014), hg. v. Michael Bischoff, Vera Lüpkes und Wolfgang Crom, Marburg 2015, S. 19-36.

 

  • Nikola Roßbach: „in weniger als einer Stunde fühlte ich mich befreundet“: Aneignung fremder Dinge in Goethes Italienischer Reise, in: Claudia Brinker-von der Heyde, Nina Kalwa, Nina-Maria Klug, Paul Reszke (Hg.): Eigentlichkeit. Zum Verhältnis von Sprache, Sprechern und Welt. Berlin, New York 2015, S. 523-540.

 

  • Ingrid Baumgärtner, Rappresentare il potere ai confini dell’Europa Mediterranea. Un‘introduzione, in: Representations of Power at the Mediterranean Borders of Europe (12th–14th centuries), edited by Ingrid Baumgärtner, Mirko Vagnoni and Megan Welton, Firenze 2014, S. 3-12. ID: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:34-2015091449009.

 

  • Ingrid Baumgärtner, Mirko Vagnoni and Megan Welton (Hg.), Representations of Power at the Mediterranean Borders of Europe (12th–14th centuries), Firenze: SISMEL 2014.

 

  • Nikola Roßbach (Hg.): Der See ging hoch mit seinen blauen, blauen, ach, so reizend blauen Wellen. Literatur zum Gardasee aus drei Jahrhunderten. Wien 2014.

 

  • Alessandra Lombardi, Lucia Mor, Nikola Roßbach (Hg.): Reiseziel Italien. Moderne Konstruktionen kulturellen Wissens in Literatur – Sprache – Film. Frankfurt a.M. [u.a.] 2014.

 

  • Angelika Bönker-Vallon: The Measurement of the Immeasurable. Divine Mind and Mathematical Structures in Giordano Bruno’s De triplici minimo et mensura, in:Henning Hufnagel und Anne Eusterschulte (Hg.), Turning Traditions upside down. Rethinking Giordano Bruno’s „Enlightenment“, Budapest, New York 2013, S. 19-33.

 

  • Giordano Bruno: De l'infinito universo et mondi – Über das Universum, das Unendliche und die Welten. Italienisch-Deutsch. Übersetzt, kommentiert und hg. von A. Bönker-Vallon. Giordano Bruno Werke mit der kritischen Edition von G. Aquilecchia hg. von Th. Leinkauf, Bd. 4, Hamburg 2007.

   

  • Hans Grote: Petrarca lesen. Stuttgart-Bad Cannstatt 2006.

 

  • Martina Sitt: Hanseaten in Rom: Die Stillebenmaler Berentz und Tamm, in Volker Plagemann (Hg.): Die Kunst des protestantischen Barock in Hamburg. Stiftung Denkmalpflege Hamburg, Hamburg 2001, Bd. 2, S. 188-195.

 

  • Martina Sitt: Die „Düsseldorfer Compagnie“ in Rom 1830-1860 / La „Compagnia di Düsseldorf“ a Roma, Casa di Goethe. Rom 2000 [Ausführl. Quellenteil in Deutsch und Englischer; auch Düsseldorf/ New York 2000].

 

  • Hans Grote: Niccolò Tommaseos historische Erzählungen. Transversale Konstellationen zwischen Romantik und Moderne. Trier 2000.

 

  • Martina Sitt: Römische Funde – wahre und falsche Geschichten um die römischen Erstlingswerke von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und Wilhelm Böttner, in: ZHG 1990 Nr. 119, S. 125-136.