Projekt 6

P06: BASIS PLUS - Unterstützung reflexiver und zielorientierter Selbstprofessionalisierungsprozesse von Lehramtsstudierenden

Im Projekt BASIS PLUS wird eine Struktur zur studienbegleitenden Unterstützung und Anregung der Studierenden bei der Weiterentwicklung ihrer professionellen Kompetenzen aufgebaut und durch kompetenzorientierte Seminarangebote mit individueller Beratung sowie weiteren Unterstützungsmaßnahmen realisiert. Ziel ist die Stärkung von Selbstregulationskompetenzen als wichtige Kompetenzvoraussetzung für Lehrerhandeln und lebenslange Professionalisierungsprozesse. Darüber hinaus sollen Zielsetzungs- und Zielrealisierungsprozesse gefördert werden. Sie stellen eine wirkungsvolle Voraussetzung für die Realisierung von individueller Lernförderung von Schülern dar. Das Teilprojekt soll fächer- und phasenübergreifend Entwicklungsprozesse für die Studierenden sichtbar machen und einen Theorie-Praxis-Transfer fördern. Das Teilprojekt BASIS PLUS knüpft an das seit 2008 in der Kasseler Lehrerbildung verpflichtende Teilmodul „Personale Basiskompetenzen für den Lehrerberuf (BASIS)“ an, das eine erste Standortbestimmung in Bezug auf wichtige professionelle Kompetenzen ermöglicht, zur selbstgesteuerten Kompetenzentwicklung anregt und Impulse für eine selbstgesteuerte Entwicklung gibt. Die prozessbegleitende Evaluation zu diesem Teilprojekt fokussiert auf den Inhaltsbereich Selbstregulation.

 

Kontakt
Prof. Dr. Dorit Bosse
+49 561 804-3617
bosse@uni-kassel.de

Dr. Elke Döring-Seipel
+49 561 804-3590
doering.seipel@uni-kassel.de

Dr. Maria Seip
+49 561 804-3822
maria.seip@uni-kassel.de