Projekt 9

P9: Mehrsprachigkeitspotenziale im bilingualen Sachfachunterricht 

Das vorliegende Projekt knüpft an ein Lehrinnovationsprojekt zum Bilingualen Lehren und Lernen (BLL) an, in dem die Sprach- und Sachfachdidaktiken der Fächer Geschichte, Englisch und Französisch miteinander in Bezug gesetzt wurden.

Im Anschluss daran wird in der Durchführung des vorliegenden Projekts nun eine Lernumgebung im Hinblick auf die Einbindung der Mehrsprachigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterentwickelt. Studierende, die an diesem Projekt teilnehmen, lernen Mehrsprachigkeit als eine Basis für die Erweiterung konzeptioneller Vorstellungen und den bewussten Umgang mit Konzepten als Elemente historischen Lernens kennen. Sie sollen befähigt werden, zukünftig diese Ansätze auch in den Schulen implementieren zu können. Die derzeit sich nochmals enorm diversifizierenden Lerngemeinschaften fordern diese Herangehensweise geradezu ein.

Zusätzlich können die Lehramtsstudierenden durch ihre Teilnahme auch ein zusätzliches professionelles Profil im Bereich des mehrsprachigen Lehrens und Lernens und somit einen Qualifizierungsvorsprung erwerben.

Forschungsmethodisch erfolgt die Generierung und Auswertung von Unterrichtsmitschnitten im Sinne von Fallstudien.

Kontakt

Prof. Dr. Claudia Finkbeiner
+49 561 804-3353
cfink@uni-kassel.de

Prof. Dr. Christine Pflüger
+49 561 804-3116
christine.pflueger@uni-kassel.de

Prof. Dr. Bernd Tesch
+49 561 804-3360
tesch@uni-kassel.de

Anna Petzoldt
+49 561 804-7498
apetzoldt@uni-kassel.de