Nachricht

18.06.2018 11:45

Citizen Science: Neues ORKA-Tool ermöglicht Bürgerbeteiligung

An der Entschlüsselung von historischen Dokumenten der Universitätsbibliothek Kassel können sich ab sofort Bürgerinnen und Bürger beteiligen. Möglich macht dies eine neue Crowdsourcing-Funktion bei den beiden Onlinearchiven der Universität Kassel ORKA und Grimm-Portal.

Nach einer einfachen Registrierung können beispielsweise Namen von wiedererkannten Personen, Orten oder Anlässen auf historischen Fotografien direkt ins System eingegeben werden. Eine weitere Möglichkeit der Datenzulieferung stellt das Kommentieren oder Korrigieren von Eintragungen in alten Kasseler Adressbüchern dar. Interessierte Laien mit Expertenwissen zu alten Schriften können außerdem Transkriptionen von Briefen und anderen handschriftlichen oder in Fraktur gedruckten Texten vornehmen.

Das neue Tool wird am Mittwoch, 20. Juni, um 18 Uhr in der Grimmwelt unter anderem von Prof. Dr. Holger Ehrhardt (Forschungsschwerpunkt Werk und Wirken der Brüder Grimm) vorgestellt.

Der unter dem Begriff Citizen Science oder Crowdsourcing bekannte, relativ neue Ansatz ist eine interaktive Art der Leistungserbringung, die kollaborativ eine große Anzahl von Akteuren einbezieht. Diese Partizipationsform einer online-gestützten Analyse von großen Datensätzen oder Bildarchiven durch fachkundige Bürgerinnen und Bürger erfreut sich zunehmender Beliebtheit, international und auf unterschiedlichen Wissensgebieten. Das Spektrum reicht dabei von der Zulieferung von Wetterdaten über den Abgleich von historischen Karten mit aktuellen Luftbildern bis hin zur Bestimmung von Pflanzen in historischen Herbarien.