Open Access Woche 2020

Sie liefern den Text, wir machen den Rest

An English version of this page is available at the website of the International Open Access Week

Vom 19.-23. Oktober findet die weltweite Open Access Woche 2020 statt. Die Relevanz von freiem Zugang zu Forschungsergebnissen und wissenschaftlichen Publikationen online ist nicht zuletzt während der Corona Pandemie deutlich geworden. Zwar haben einige Verlage den Zugang zu ihren Zeitschriften und Datenbanken während der Lock Down-Phase der Pandemie freigeschaltet, aber ein Großteil der Angebote ist inzwischen wieder hinter einer Paywall und nur für Angehörige zahlungskräftiger(er) Universitäten zugänglich.

Anfang April diesen Jahres haben wir in unserem Blog Angehörige der Uni Kassel aufgerufen, zur Literaturversorgung beizutragen, indem sie ihr Zweitveröffentlichungsrecht wahrnehmen (sogenanntes „grünes Open Access“) und eine Kopie der eigenen Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden auf dem Hochschulschriftenserver KOBRA - Kasseler Online Bibliothek, Repository und Archiv - einzustellen.

Die Resonanz war positiv, hat uns aber auch gezeigt, wo die Hürden liegen: Zum einen im rechtlichen („Darf ich den Artikel / die Präsentation / meine Daten überhaupt online stellen?“) zum andern im technischen Bereich („Wie stelle ich meinen Beitrag bei KOBRA ein?“).

Anlässlich der diesjährigen Open Access Woche 2020 vom 19. bis 25. Oktober bieten wir darum einen Rundum-Service zur Zweitveröffentlichung an. Unter dem Motto Sie liefern den Text – wir machen den Rest prüfen wir, welche Ihrer Veröffentlichungen online auf KOBRA zugänglich gemacht werden dürfen und unterstützen Sie beim Einstellen.

Dieser Service beinhaltet

  • Die Prüfung der Rechte an Ihren Publikationen anhand des Verlagsvertrages oder allgemeiner Verlagsrichtlinien
  • Digitalisierung (scannen) Ihrer Publikation, wenn diese nur in gedruckter Form vorliegt
  • Wenn gewünscht: Versenden einer Nachfrage beim Verlag in Ihrem Namen bei Unklarheiten
  • Support beim Einstellen Ihrer Publikation auf dem Server KOBRA

Was wir benötigen:

  • Ihre Literaturliste
  • bei elektronischen Publikationen: Gern den Link zum Artikel oder die DOI
  • bei gedruckten Publikationen: Vorzugsweise die Datei, alternativ das Buch/die Zeitschrift
  • Wenn vorhanden, den Verlagsvertrag

Diesen Service bieten wir für alle Anfragen an, die uns in der Open Access Woche erreichen. Schicken Sie uns Ihre Dokumente zwischen dem 19.-23. Oktober per E-Mail an: Projekt-Kobra@bibliothek.uni-kassel.de

Mit dem Einstellen Ihrer Publikation auf KOBRA leisten Sie nicht nur einen Beitrag zum Teilen von Wissen im Geiste der Open Access Bewegung. Durch die weltweite digitale freie Zugänglichkeit wird die Sichtbarkeit der Forschungsergebnisse gesteigert, sie können breiter rezipiert und besser nachgenutzt werden.
KOBRA garantiert die langfristige Archivierung und sorgt für die dauerhafte Auffindbarkeit durch die Vergabe einer DOI (Digital Object Identifier). Die Sichtbarkeit der KOBRA-Inhalte wird durch die Recherchierbarkeit im Katalogportal KARLA, über wissenschaftliche Suchmaschinen (OAIster, BASE) und natürlich über kommerzielle Suchdienste wie Google, MSN oder Bing erhöht. Ihre Publikationen bleiben auch zugänglich, wenn die Zeitschrift ihr Erscheinen einstellt, das Buch vergriffen ist oder Ihre Festplatte crasht.

Noch schneller teilen Sie Ihre Forschungsergebnisse natürlich, wenn Sie direkt in Open Access Zeitschriften publizieren. Wenn Sie allgemeine Fragen zum Publizieren in Open Access Zeitschriften haben oder mehr über Finanzierungsoptionen erfahren möchten, berät Sie der Open Access Beauftragte der UB, Dr. Tobias Pohlmann, gern (openaccess@bibliothek.uni-kassel.de) - auch außerhalb der Open Access Aktionswoche.