Papiercafe

Carmen Martinez-Quintanilla und Kathi Seemann nahmen 2014 mit ihrer Idee des Papiercafé am Ideenwettbewerb teil und zählten zu den Top-12-Ideen. Carmen und Kathi möchten mit dem Papiercafé ein Bücher-Café bieten, in dem Studierende, sowie Nichtstudierende, Kaffeedurstige und kreative Köpfe einen Raum für den gemeinsamen Austausch, zur Eigenproduktion und Eigenpublikation haben. Auch Veranstaltungen wie Lesungen, Poetry-Slams und Buchvorstellungen sollen dort stattfinden. So entsteht eine Plattform für Kreativ Schaffende, um unabhängig von Verlagen, Eigenpublikationen austauschen, anschauen und verkaufen zu können.

Carmen und  Kathi studieren an der Kunsthochschule Kassel in den Klassen Illustration, Fotografie und Redaktionelles Gestalten und kamen dort auf ihre Idee. Der Verkaufsraum für Eigenpublikationen mit einem Café soll auf dem Gelände der Kunsthochschule eröffnet werden und damit den Studierenden die Möglichkeiten geben eigens publizierte Bücher, Magazine und Hefte zum Verkauf anzubieten. Sie wollen einen Ort schaffen, an dem man sich bei einer guten Tasse Kaffee zum Lesen, Blättern und Plaudern niederlässt.

Für Carmen und Kathi ist aber auch die Interdisziplinarität ein wichtiger Faktor.  So können später Kunsthochschüler der Visuellen Kommunikation, freien Kunst, Produkt Design und Kunstwissenschaft ihre Werke einreichen, aber auch die Studierenden anderer Fachbereiche, wie zum Beispiel der Germanistik sollen dazu eingeladen werden, eigene Gedichte oder Texte zu präsentieren - eine Kooperation zwischen visuell Schaffenden und Wortgewandten.

Ende Mai hat das Papiercafé in der Kunsthochschule eröffnet und freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher!

Hier finden Sie alle weiteren Informationen zum UNIKAT IDEENWETTBEWERB!