Soft Skills

Soft Skills kommen in jedem Bewerbungsverfahren vor, Sie stehen in jeder Stellenausschreibung und sind in jedem Vorstellungsgespräch Thema. Hier erläutern wir Ihnen wesentliche Funktionen der Soft Skills in Bewerbungen.

Bedeutung von Soft Skills
Beispiele für wesentliche Soft Skills
Nachweis in der Bewerbung


Bedeutung von Soft Skills

  • Hinter dem Begriff Soft Skills verbergen sich die für das Berufsleben wichtigsten Kompetenzen.
  • In Ausschreibungen genannte Soft Skills sollten richtig interpretiert werden. Allgemeingültige Aussagen sind schwierig.
  • Soft Skills werden im Bewerbungsverfahren inflationär gebraucht; sowohl von Ausschreibenden als auch von Bewerbenden.
  • Nur aus dem Kontext ist zu erkennen, ob Soft Skills wesentliche Hinweise zur Stelle geben oder als reine Füllwörter anzusehen sind.
    Tipp: Vergleichen Sie die Stellenanzeige, auf die Sie sich bewerben wollen, mit anderen des Arbeitgebers. Wenn für Geschäftsführung und Aushilfstätigkeiten die gleichen Soft Skills genannt werden, sind diese wenig aussagekräftig. Wird stark variiert hat jedes Wort seine Bedeutung.

Beispiele für wesentliche Soft Skills

Die folgenden Soft Skills sind für Arbeitgeber bei der Personalauswahl und den erfolgreichen Einstieg von Absolventeninnen und Absolventen wesentlich. Sie kommen so oder in abgewandelter Form häufig in Stellenanzeigen vor:

  • Einsatzbereitschaft
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Selbständiges Arbeiten
  • Erfolgsorientierung
  • Belastbarkeit
  • Initiative zeigen
  • Analyse- und Entscheidungsfähigkeit
  • Breites Fachwissen aus der Fachdisziplin
  • Lernkompetenz

Machen Sie sich zu jeder Soft Skills Erwähnung Gedanken, was dies für die gewünschte Position bedeuten könnte. Die Formulierung der Aufgabenbereiche und des gewünschten Profils in der Stellenanzeige sowie Informationen von der Homepage des gewünschten Arbeitsgebers über Arbeitsbereiche, Projekte und Aufgaben bieten gute Hinweise, dies richtig einzuschätzen.

Nachweis in der Bewerbung

Soft Skills können im Bewerbungsprozess nur anhand von konkreten Beispielen nachgewiesen werden. Die reine Wiedergabe oder gar Aufzählung von Bezeichnungen aus der Stellenanzeige bringt Ihnen keinerlei Vorteile.

Wenn Sie also beispielsweise Ihre "Kommunikationsfähigkeit" nachweisen wollen, dann überlegen Sie sich eine Konstellation, in der sie Ihre Kommunikationsfähigkeit unter Beweis gestellt haben. Das ausgesuchte Beispiel muss natürlich auch inhaltlich die Personalverantwortlichen überzeugen. So können Sie sowohl schriftlich im Bewerbungsanschreiben als auch mündlich im Vorstellungsgespräch punkten. Das Ausgangswort "Kommunikationsfähigkeit" muss dabei gar nicht mehr auftauchen. Der Transfer ist das Entscheidende.