Netzwerke

Netzwerke/Beziehungen

Welche Rolle spielen Netzwerke oder Beziehungen in der heutigen Arbeitswelt?

Bewerbungsverfahren sind für Arbeitgeber zeitintensiv und kostspielig. Es wird immer zuerst überlegt, ob es möglich ist ein Bewerbungsverfahren zu umgehen oder abzukürzen. Alle Arbeitgeber, ganz gleich aus welchem Bereich, versuchen zuerst potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden, die sie oder jemand aus ihrem Bekanntenkreis aus Erfahrung kennen. Je besser Arbeitgeber die Arbeitskraft dieser Personen einschätzen können, desto wahrscheinlicher ist eine Einstellung.

Ist es moralisch bedenklich über Netzwerke an eine Stelle zu kommen?

Die Bewerbungskultur wandelt sich zurzeit rasant. Nur noch etwa 30% aller Stellen in Deutschland werden über Stellenausschreibungen vergeben. Dieser Wert sinkt jährlich weiter und es gibt Experten, die der Meinung sind, dass Stellenanzeigen Auslaufmodelle darstellen.

Die jeweiligen konkreten Einstiegswege, die sich hinter Begriffen wie "Netzwerke" oder "Beziehungen" verbergen, sind extrem unterschiedlich und sehr vielfältig. Wenn über diese Wege ein Arbeitsverhältnis entsteht, dann ist meistens sehr viel mehr Zeit und Arbeit investiert worden, als es bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen möglich wäre.

Es wäre ein Fehler sich bei der Stellensuche nur auf ausgeschriebene Stellenausschreibungen zu verlassen und alle anderen initiativen Möglichkeiten nicht in Betracht zu ziehen.

Moralische Bedenken sind also unbegründet.

Wie kann ich Netzwerke aufbauen?

Netzwerke aufzubauen ist harte Arbeit. Sie müssen tief in die Praxis eintauchen, sei es durch:

  • aktive Teilnahme an Tagungen und Konferenzen im gewünschten Bereich
  • langfristiges gesellschaftliches Engagement
  • Arbeitsproben durch freie Mitarbeit oder Werkverträge

Durch diese Tätigkeiten lernen Sie automatisch Experten aus für Sie interessanten, möglicherweise relevanten Bereichen kennen. Je mehr Fachkräfte Sie in Ihrem Wunschgebiet kennen, desto besser.

Netzwerken ist nicht planbar, Umwege sind normal - Kontakte, denen höchste Priorität eingeräumt werden, können in einer Sackgasse enden, aber genauso können Kontakte, die als wenig relevant eingestuft werden am Ende doch unterstützend tätig sein.

Vielfach erfolgt der entscheidende Tipp oder die Empfehlung nicht durch eine Person, die weit oben in der Hierarchie steht, sondern ganz einfach durch Informationen von Insidern - ganz gleich auf welcher hierarchischen Stufe diese stehen.