30.04.2020 | Campus-Meldung

Ex­zel­len­te Leh­re zu Nach­hal­tig­keit

Toepfer-Stiftung wählt Lehrprojekt der Universität Kassel für Fachnetzwerk aus

Bild: Uni Kassel.

Prof. Dr. Christian Herzig und Johanna Stöhr vom Fachgebiet Management in der internationalen Ernährungswirtschaft sowie die Koordinatorin der Service Learning-Stelle der Universität Kassel, Dr. Imke-Marie Badur, wurden von der Alfred Toepfer-Stiftung ausgewählt, mit ihrem Service Learning-Modul zur Gemeinwohlökonomie am Fachprogramm 2020 "Lehren - Das Bündnis für Hochschullehre“ teilzunehmen.

Das Exzellenz-Netzwerk für Hochschullehre wird u.a. vom BMBF und der Volkswagenstiftung mit finanziert. Der diesjährige Themenschwerpunkt lautet "Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Transformation lehren und lernen". Ausgewählt wurden 18 Lehrende mit sieben inter- und transdisziplinären Lehrprojekten, die an deutschen Hochschulen durchgeführt werden.

Das Witzenhausener Lehrprojekt überzeugte durch seine Beschäftigung mit dem alternativen Wirtschaftskonzept der Gemeinwohl-Ökonomie sowie durch die enge Zusammenarbeit von Hochschule, Zivilgesellschaft und Wirtschaftsunternehmen der Region. Ausgewählt wurden weitere bekannte Projekte wie z.B. das Leuphana Semester für alle Erstsemesterstudierende der Universität Lüneburg und das Transformationsprojekt für ein urbanes Ernährungssystem der Hochschule Münster. Die Teilnahme am einjährigen Programm dient dem Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden und der Fortentwicklung der eigenen Lehrprojekte.

 

Weitere Informationen:

https://lehrehochn.de/fachprogramm-2020/