02.07.2020 | Porträts und Geschichten

"Tae­kwon­do ist ei­ne Le­bens­phi­lo­so­phie"

Portrait: Julia Dunkel und Manuel Krischke

„Gold, Silber und Bronze: Das Jahr 2019 war das bisher erfolgreichste in unserer Sportlerkarriere. Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) haben wir für die Universität Kassel gleich drei Medaillen im Taekwondo gewonnen. Im „Poomsae-Paarlauf", in dem es um die synchrone Ausführung fester Bewegungsabläufe geht, haben wir gemeinsam den dritten Platz belegt. Außerdem traten wir jeweils einzeln in der Kategorie Freestyle an. Hier können wir Taekwondo mit Akrobatik-Elementen kombinieren und unseren eigenen Stil verwirklichen.

Unser Erfolg ist das Ergebnis starker Teamarbeit: Seit 16 Jahren trainieren wir gemeinsam und haben seitdem mehrere Hessenmeister-Titel geholt. Zudem verbindet uns die Liebe zum selben Verein. Seit einem Jahr leiten wir die Taekwondo-Abteilung des VfL Kassel, unterrichten dort mehrmals pro Woche Kinder und Jugendliche. Was unsere Schüler lernen, ist weit mehr als Kampfsport. Taekwondo ist eine Lebensphilosophie. Denn neben perfekter Körperbeherrschung werden hier auch wertvolle Tugenden vermittelt: Disziplin, Konzentration, Selbstbewusstsein und ein respektvolles Miteinander. Uns persönlich haben diese Fähigkeiten beim Sport-Studium an der Uni Kassel und im Leistungssport weitergebracht.

Unser nächstes Ziel sind die Europäischen Hochschulmeisterschaften (European Universities Games), die im Juli in Serbien stattfinden werden. Dort antreten zu dürfen, ist eine große Ehre und selbstverständlich möchten wir auch dort ganz vorne mitmischen. Aber allein die Teilnahme an diesem Event wird ein Erlebnis. Immerhin kommen dort mehrere tausend Athleten aus über 20 Disziplinen zusammen.

Der Uni Kassel sind wir dankbar, dass sie uns auf unserem sportlichen Weg begleitet und unterstützt - zum Beispiel, indem sie unsere Teilnahme an solchen Wettbewerben finanziert. Noch wichtiger als Medaillen ist es uns jedoch, Taekwondo aus dem Nischen-Dasein zu holen. In unserem Verein möchten wir noch mehr junge Menschen für diesen wunderbaren Sport begeistern."