21.09.2020 | Pressemitteilung

Ein Lern­ort für das Di­gi­tal-Zeit­al­ter

Zweiter Teil der sanierten Campusbibliothek der Uni Kassel eröffnet

Bild: Universität Kassel

Nach einer Sanierungsphase von mehr als drei Jahren konnte heute der zweite Gebäudeabschnitt der Campusbibliothek am Holländischen Platz für den Nutzungsbetrieb freigegeben werden. Mit zahlreichen neuen Lernplätzen in hellen und großzügig gestalteten Räumlichkeiten unterstreicht die UB nochmals sichtbar ihr Statement als Lernort für ruhiges und konzentriertes Arbeiten auf dem Campus.

Neben dem erweiterten Angebot an Einzelplätzen finden Studierende im neu eröffneten Gebäudeteil C die Bestandsgruppen wieder, die für die bevorstehende Sanierung von Gebäudeteil A dort ausziehen mussten. Dazu gehören unter anderem die Sprach- und Literaturwissenschaften (jetzt in C/Ebene1) wie auch die Gesellschaftswissenschaften und die Fachgruppen Recht und Wirtschaft in C/Ebene0.

Entsprechend dem 2017 eröffneten Gebäudeteil B bilden auch die beiden Ebenen C/0 und C/1 einen insgesamt ruhigen Bereich. Die Laufflächen bleiben im neuen Raumkonzept größtenteils optisch und akustisch durch lange Regalachsen von den Lernplätzen getrennt. Diese sind durchgehend an den hellen Fensterflächen verortet und haben Ausblicke auf den Campus.

Brandschutz, die Gebäudebelüftung und das Akustikkonzept wurden wie bereits in Gebäudeteil B umfassend modernisiert und an neueste Standards angeglichen, die Barrierefreiheit gewährleistet. Die Baukosten wurden aus dem HEUREKA-Programm des Landes Hessen finanziert und vom Landesbetrieb Bau und Liegenschaften Hessen (LBIH) umgesetzt. Mit der Gestaltung der Innenräume ist das Architekturbüro blocher partners, Stuttgart beauftragt.

Ein Termin für den Baubeginn des dritten und letzten Sanierungsabschnitts in Gebäudeteil A steht noch nicht fest. Bis es soweit ist, bleiben hier weiterhin Lernplätze zugänglich.

„Wir freuen uns sehr über die Fertigstellung des zweiten Gebäudeabschnitts, auf die wir lange gewartet haben. Die neu gewonnene Aufenthaltsqualität, die Transparenz und Helligkeit im Gebäude, aber auch das verbesserte Leitsystem weisen uns als zeitgemäßen Lernort aus“, kommentiert der Leitende Bibliotheksdirektor, Dr. Axel Halle.
 

Kontakt:
Dr. Axel Halle
Universitätsbibliothek Kassel
Leitender Bibliotheksdirektor
Tel.: +49 561 804-2117
E-Mail: direktion[at]bibliothek.uni-kassel[dot]de 

Sibylle Kammler
Universitätsbibliothek Kassel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-2839
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit[at]bibliothek.uni-kassel[dot]de