02.10.2020 | Campus-Meldung

Hoch­schul­for­schung, was sonst? Rück­blick auf ein Wis­sen­schaft­ler­le­ben

Gespräche mit Anna Kosmützky und Christiane Rittgerott

Bild: INCHER-Kassel.
Ulrich Teichler.

Wer sich mit der deutschen und europäischen Hochschulforschung beschäftigt, kommt am Namen Ulrich Teichler nicht vorbei. Ein Wissenschaftlerleben lang hat er die Hochschulforschung geprägt, war Gründungsdirektor und lange Jahre Leiter des International Centre for Higher Education Research (INCHER-Kassel) an der Universität Kassel und ein weltweit gefragter Experte – auch sieben Jahre nach seiner Emeritierung ist seine Expertise national und international nach wie vor gefragt.

In dem eben veröffentlichten Band blickt Ulrich Teichler zurück auf mehr als fünf Jahrzehnte Hochschulforschung. Der Band beruht auf Interviews, die Anna Kosmützky und Christiane Rittgerott mit Ulrich Teichler geführt haben. Im lockeren Gespräch werden Themen wie Forschungsstrategien, Managementherausforderungen oder „die Elefanten der Hochschulforschung“ angesprochen. So wird die Entwicklung der Hochschulforschung in Deutschland ebenso treffend skizziert wie die Konjunkturen ihres Forschungsfeldes. Historische Umbrüche in Hochschule, Politik und Gesellschaft werden von Ulrich Teichler aus Zeitzeugenperspektive erzählt und – das ist seine große Stärke – analysiert zugleich. Eben typisch Ulrich Teichler: amüsant, komplex, überraschend.
 
„Hochschulforschung, was sonst? Rückblick auf ein Wissenschaftlerleben“ ist beim Budrich-Verlag erschienen, und ab 5.10.2020 im Buchhandel erhältlich
(ISBN: 978-3-96665-023-6)
Opladen, Berlin, Toronto: Budrich Academic Press 2020
https://shop.budrich-academic.de/produkt/hochschulforschung-was-sonst/