04.05.2021 | Pressemitteilung

Ge­ne­ra­tio­nen­wech­sel: Neue Wis­sen­schaft­li­che Lei­tung der Do­mä­ne Fran­ken­hau­sen

Nach zweimonatiger Übergangszeit hat Miriam Athmann im April 2021 die Leitung des Fachgebiets Ökologischer Land- und Pflanzenbau an der Universität Kassel von Jürgen Heß übernommen. Damit einher geht auch die Übernahme der Wissenschaftlichen Leitung des universitären Lehr- und Versuchsbetriebes der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen.

Bild: Uni Kassel.
Prof. Dr. Jürgen Heß und Prof. Dr. Miriam Altmann.

Professorin Athmann kommt von der Universität Bonn. Hier wurde sie 2011 mit einer Dissertation zum Einfluss der kulturpflanzlichen Umwelt auf die Produktqualität promoviert und forschte danach zur Steigerung der Nährstoffakquisition aus dem Unterboden durch Optimierung der Bodenstruktur. Am FÖL möchte sie ihre bisherige Forschung zu wurzelökologischen Fragestellungen in verschiedenen Fruchtfolgen und Mischkulturen an der Schnittstelle von Pflanzen- und Bodenwissenschaften weiter ausbauen und darüber hinaus ein breites Spektrum von pflanzenbaulich bis hin zu inter- und transdisziplinär ausgerichteter Forschung zur Gestaltung resilienter Agrarökosysteme etablieren.

Professor Heß, der das Fachgebiet 1997 in kritischen Zeiten (drohende Schließung des Fachbereiches) übernommen hatte, bleibt dem Standort im Rahmen der Co-Betreuung einiger Forschungsvorhaben verbunden. In seine Zeit an der Universität Kassel fällt die Etablierung des Lehr- und Versuchsbetriebes Domäne Frankenhausen und eine Vielzahl eingeworbener, vor allem praxisnaher Forschungsprojekte u.a. zu pflanzenbaulichen Themen wie Anbauverfahren von Leguminosen und Kartoffeln, Nährstoffmanagement und Kompostierung. Er war Co-Autor des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und Co-Herausgeber der Thünen-Studie zu den „Leistungen des Ökolandbaus für Umwelt und Gesellschaft“. Als Vorstandvorsitzender des FIBL Deutschland bleibt er im Ökosektor aktiv.