02.06.2021 | Campus-Meldung

Sieb­ter Ita­li­en­tag be­han­delt Ve­ne­dig

Am 17. Juni richtet das Italien-Netzwerk an der Universität Kassel den siebten Italientag aus. Das Thema ist in diesem Jahr „Venedig – ein Mythos in Geschichte, Kunst und Literatur“.

Bild: studio redaktionelles gestalten - i.zaki - h. schneider.

Bilder, Mythen und Imaginationen Venedigs prägen seit Jahrhunderten Diskurse in Geschichte, Kunst und Literatur. Venedig lebt immer noch von seiner einstigen Bedeutung. Die Angst vor dem langsamen Versinken Venedigs im Meer hat den Dialog um die Konservierung und den Schutz kulturellen Erbes angeregt.

Der siebte Italientag der Universität Kassel dreht sich deshalb um den Mythos Venedig vom Mittelalter bis heute. Unter anderem wird Irmgard Fees über den Aufstieg der Stadt zu einer mittelalterlichen Metropole referieren, Marita Liebermann behandelt das Thema „Venedig und der Massentourismus.“

Die digitale Veranstaltung findet via Zoom-Konferenz von 14 – 18 Uhr statt.

Referenten:

Irmgard Fees
Hans Aurenhammer
Robert Fajen
Rembert Eufe
Marita Liebermann

Anmeldung

Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich unter folgendem Link anzumelden: https://uni-kassel.zoom.us/meeting/register/tJAkfuupqzksHtetwmIMdCCXmrh4x5lpvXij

Weitere Informationen:https://www.uni-kassel.de/fb02/profil/internationales/netzwerk-italien/veranstaltungen/veranstaltungen-des-italien-netzwerks