06.08.2021 | Campus-Meldung

Kon­gress für psy­cho­dy­na­mi­sches Coa­ching im März 2022

Vom 04. – 05. März 2022 findet der 11. Kongress für psychodynamisches Coaching mit dem Titel „Schöpferisches Unbehagen: Coachingforschung und Coachingpraxis im kritischen Dialog“ an der Universität Kassel statt.

Bild: Uni Kassel.

Der Kongress soll helfen, die Gräben zwischen Wissenschaft und Praxis, die durch ihre jeweiligen Eigenlogiken begründbar sind, zu überwinden. Forschende stellen ihre Ergebnisse vor und geben einen Überblick über die wissenschaftliche Publikationslandschaft zum Stand der Coachingforschung. In Workshops werden die Resultate auf das konkrete Coachinghandeln übertragen. Dieser Praxistransfer wird im Tandem aus Forschenden und Praktikern erarbeitet.

Bereits seit 2008 führt die Universität Kassel (Prof. Dr. Heidi Möller) in Zusammenarbeit mit dem Sigmund-Freud-Institut und dem Fortbildungs- und Beratungsinstitut inscape einen Kongress für psychodynamisches Coaching durch.

 

Weitere Informationen und Anmeldung zum Coachingkongress:

https://www.dgsv.de/veranstaltung/schoepferisches-unbehagen-coachingforschung-und-coachingpraxis-im-kritischen-dialog/