24.11.2021 | Campus-Meldung

Pro­jekt ent­wi­ckelt in­tel­li­gen­ten IT-Si­cher­heits­as­sis­ten­ten für Hand­werks­bran­che

Wissenschaftler der Universität Kassel und des Karlsruher Instituts für Technologie entwickeln gemeinsam mit dem Berufsförderungswerk des Handwerks und weiteren Praxispartnern einen intelligenten IT-Sicherheitsassistenten. Ziel ist es, die Handwerksbranche für das Thema IT-Sicherheit zu sensibilisieren und technisch, organisatorisch und kompetenz-basiert zur Verbesserung der IT-Sicherheit zu befähigen.

Bild: Uni Kassel

Im Zuge der digitalen Transformation stellt die Sicherheit der Informationstechnik (IT) insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) des deutschen Handwerks vor große Herausforderungen. Die Digitalisierung von Daten und Prozessen wird an einzelne Akteure ohne Expertenausbildung übertragen. Außerdem herrscht überwiegend eine kritische Einstellung gegenüber digitalen Neuerungen und ein mangelndes Verständnis für die Notwendigkeit von IT-Sicherheitslösungen, weshalb nur wenige Unternehmen existierende IT-Sicherheitslösungen nutzen. Um allerdings die Chancen der digitalen Transformation zu ergreifen, müssen die Herausforderungen adressiert und überwunden werden, indem insbesondere für die IT-Sicherheit neue und anwendergerechte Lösungen gefunden werden. Wissenschaftler der Universität Kassel und des Karlsruher Instituts für Technologie entwickeln gemeinsam mit dem Berufsförderungswerk des Handwerks und weiteren Praxispartnern einen intelligenten IT-Sicherheitsassistenten, identifizieren ein tragfähiges Geschäftsmodell und konzeptionieren ein flankierendes Weiterbildungsangebot, um die IT-Sicherheit im deutschen Handwerk zu erhöhen.

Ziel ist es, die Handwerksbranche für das Thema IT-Sicherheit zu sensibilisieren und technisch, organisatorisch und kompetenz-basiert zur Verbesserung der IT-Sicherheit zu befähigen. Als Teil der Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“ finanziert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Projekt „Intelligent Security Handwerk“ mit rund 1 Mio. Euro. Das Projekt hat im August 2021 gestartet und läuft über drei Jahre. Das Auftakttreffen fand am 27. Oktober 2021 an der Universität Kassel statt.

Ein Team unter der Leitung von Prof. Dr. Patrick Spieth, Leiter des Fachgebiets Technologie- und Innovationsmanagement an der Uni Kassel, erhebt in den kommenden Monaten Kompetenz- und Fähigkeitsprofile von Fachkräften des Handwerks bezüglich sicherheitsrelevanter Aspekte digitaler Technologien und exploriert die Auswirkungen digitaler Geschäftsmodellinnovationen auf die Nutzung digitaler Technologien. Weiterhin wird ein tragfähiges Geschäftsmodell ermittelt, welches den intelligenten IT-Sicherheitsassistenten flankiert. Dieser wird parallel unter der Leitung von Prof. Dr. Ali Sunyaev am Karlsruher Institut für Technologie entwickelt, um die IT-Sicherheitsmaßnahmen der Handwerksunternehmen zu analysieren, zu bewerten und zielgerichtet weiterzuentwickeln. Das Berufsförderungswerk des Handwerks (BFH) unter der Leitung von Friedrich Schüttler entwickelt darauf aufbauend ein Konzept zu Weiterbildungsangeboten im Themenkomplex IT-Sicherheit, welches als wissenschaftlich fundiertes Weiterbildungsformat für Kompetenz- und Fähigkeitsentwicklung in der Handwerksbranche dient. Beteiligt sind neben der Universität Kassel, dem Karlsruher Institut für Technologie und dem Berufsförderungswerk des Handwerks als geförderte Partner auch die assoziierte Partner: die Gringel Bau + Plan GmbH, die H. & H. Begoin GmbH, die Hans Walter & Sohn GmbH, die Handwerkskammer Kassel, das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft, die SoSafe GmbH, die Bitkom Servicegesellschaft mbH, Dekra Digital, das Heinz-Piest-Institut (HPI), die Agentur für Arbeit und der Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH).


Kontakt
Prof. Dr. Patrick Spieth
Universität Kassel
Fachgebiet Technologie- und Innovationsmanagement sowie Entrepreneurship
Tel.: 0561 804-3055
E-Mail: spieth@uni-kassel.de

 

Das Mittelstand-Digital Netzwerk bietet mit den Mittelstand-Digital Zentren, der Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft und Digital Jetzt umfassende Unterstützung bei der Digitalisierung. Kleine und mittlere Unternehmen profitieren von konkreten Praxisbeispielen und passgenauen, anbieterneutralen Angeboten zur Qualifikation und IT-Sicherheit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung und stellt finanzielle Zuschüsse bereit. Weitere Informationen finden Sie unter www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de