09.12.2021 | Pressemitteilung

Das neue Kind der Uni hat jetzt ei­nen Na­men

Kassel Institute for Sustainability: So wird das neue, in Deutschland einzigartige wissenschaftliche Zentrum zum Thema „Nachhaltige Entwicklung und Transformationen“ heißen, welches an der Universität Kassel entsteht.

Bild: Sonja Rode.

Unabhängig voneinander haben Prof. Dr. Angela Schrott (Institut für Romanistik, Uni Kassel), Daniel Opper (UniKasselTransfer) sowie der Diplom-Handelslehrer Lars Wächter aus Kassel mit „Kassel Institute for Sustainability“ eine Wortmarke gefunden, deren Qualität das Gründungsdirektorium voll überzeugte.

„Der Name unterstreicht nicht nur prägnant die Sichtbarkeit des neuen Zentrums, sondern er ist auch eine starke Marke mit internationaler Ausstrahlung“, freut sich Prof. Dr. Ute Clement, Präsidentin der Universität Kassel und Gründungsdirektorin des Zentrums.

Vorausgegangen war ein Wettbewerb, den die Universitätsleitung im Frühjahr gestartet hatte und mit dem sie öffentlich dazu aufrief, sich bis zum 16. Juli an der Namensfindung zu beteiligen. Der gesuchte Name sollte international verständlich und daher auf Englisch sein. Als Kernbotschaft sollte er die Begriffe „sustainable“ (nachhaltig) oder „sustainability“ (Nachhaltigkeit) enthalten, gemäß den 17 Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen (UN). Über 100 Personen reichten insgesamt 184 Namensvorschläge ein. Die meisten davon kamen aus Kassel und der Region. Darüber hinaus beteiligten sich Personen aus ganz Deutschland und dem Ausland, etwa aus der Türkei, Irland, Indien und den USA. Alle, die am Wettbewerb teilgenommen haben, werden als Dankeschön für ihre Teilnahme Produkte der Uni-Jubiläumskollektion erhalten.

Am neuen Kassel Institute for Sustainability werden bis zu 17 Professuren eingerichtet und es werden neue Studiengänge entstehen. Der Senat der Universität Kassel hatte die Einrichtung des Zentrums im Juni 2020 beschlossen. Die ersten Professuren sind bereits ausgeschrieben. Es werden nicht nur neue Studienangebote in deutscher und englischer Sprache geschaffen, sondern auch bestehende Studiengänge entlastet und qualitativ weiter verbessert. An der Universität Kassel sind bereits jetzt über 120 Fachgebiete in unterschiedlicher Art und Weise mit Nachhaltigkeitsthemen befasst. Die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen umfassen 17 Zielsetzungen, die weltweit zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökologischer, sozialer und ökonomischer Ebene beitragen sollen.
 

Pressekontakt:

Dr. Andreas Gebhardt
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0561 804-1961
E-Mail: presse[at]uni-kassel[dot]de