17.02.2022 | Campus-Meldung

Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek Kassel er­hält Open Li­bra­ry Badge 2020

Für Offenheit stehen – Offenheit entwickeln: Die Universitätsbibliothek Kassel erhält Open Library Badge 2020 als Auszeichnung für Engagement für Offenheit und Transparenz.

Bild: Uni Kassel.
Eingangsbereich der Campusbibliothek am Holländischen Platz.

Freier Zugang zu Wissen – dafür stehen Bibliotheken seit jeher. Die Digitalisierung und damit der Zugang zu digitalen Informationen im Netz haben ein breites Spektrum weiterer Optionen eröffnet. Angesichts der sich stetig verändernden Kommunikations- und Partizipationsmöglichkeiten sind auch die Bibliotheken aufgerufen, sich engagiert und nachhaltig für Offenheit und Transparenz  -  Openness - auf all ihren Geschäftsfeldern einzusetzen. Die Universitätsbibliothek Kassel verfolgt dieses Ziel in ihrer Strategie und wurde nun für Best Practice in mehreren Kategorien ausgezeichnet.

Die Initiative Open Library Badge ist seit 2016 im wissenschaftlichen Bibliothekswesen aktiv. Eine Jury aus Vertreter:innen der bibliothekarischen Fachcommunity vergibt das Zertifikat nach einem Kriterienkatalog, der u.a. den gleichberechtigten Zugang zur Bibliothek, die Kostentransparenz beim Erwerb, das Publizieren und Sichtbarmachen von Open Access Ressourcen, die freie Nutzung von Fotos der Bibliothek und die Bereitstellung von Lehr- und Lernmaterialien unter offener Lizenz fordert und abprüft.

„Gesellschaftliche Teilhabe wie auch wissenschaftlicher Fortschritt und Transfer basieren auf der Zugänglichkeit von Informationen, ob es sich dabei um Literatur, Forschungsdaten oder Wissenschaftskommunikation handelt,“ erläutert Arvid Deppe, in der Universitätsbibliothek Kassel verantwortlich für den Bereich der forschungsnahen Dienstleistungen.

Mit der Auszeichnung werden entsprechende Aktivitäten und Angebote von Bibliotheken sichtbarer gemacht. Der Open Library Badge adressiert sowohl die Fachöffentlichkeit als auch die eigene Nutzerschaft und ist eine Anerkennung des bibliothekarischen Einsatzes für mehr Offenheit in Wissenschaft und Gesellschaft.

„Als Bibliothek teilen wir dieses Verständnis von Openness und engagieren uns für deren Umsetzung auf sämtlichen im Zertifikat genannten Ebenen - wir freuen uns sehr über den Badge,“ betont die Leitende Bibliotheksdirektorin Claudia Martin-Konle. 

Bundesweit haben bislang 16 Bibliotheken das Zertifikat erhalten und dokumentieren damit sowohl für die Fachöffentlichkeit wie auch für die eigenen Nutzerinnen und Nutzer ihr Engagement für einen unbeschränkten Zugang zu ihrem Leistungsspektrum und für Transparenz im Umgang mit ihren Ressourcen. Nicht zuletzt leisten sie damit einen wichtigen Beitrag zu den in der Agenda 2030 von den Vereinten Nationen formulierten Nachhaltigkeitszielen: Bibliotheken sind als breitenwirksame Kultur- und Bildungseinrichtungen mit ihrem Kernauftrag, freien Zugang zu Informationen zu gewährleisten, höchst relevante Akteure.

 

Kontakt:

Claudia Martin-Konle
Universitätsbibliothek Kassel
Leitende Bibliotheksdirektorin
Tel.: +49 561 804-2117
E-Mail: direktion[at]bibliothek.uni-kassel[dot]de

Arvid Deppe
Universitätsbibliothek Kassel
Stellvertretende Leitung Abteilung III -
Digitale Bibliotheksdienste; Leitung: Gruppe 2: Forschungsnahe Dienstleistungen
Tel.: +49 561 804-2470
E-Mail: deppe[at]bibliothek.uni-kassel[dot]de