21.07.2022 | Campus-Meldung

Vom Kühl-Asphalt bis zur So­lar-Fas­sa­de: „Wis­sens­spei­cher“ er­öff­net

In ausgelassener Stimmung und mit zahlreichen Gästen wurde am Mittwochabend der Wissensspeicher der Universität Kassel eröffnet. In der Königsgalerie präsentiert die nordhessische Universität in diesem Sommer 100 Ideen für die Welt von morgen - zum Anschauen, Mitmachen, Mitdiskutieren.

Blick in die Ausstellung.Bild: Andreas Fischer.
Blick in die Ausstellung mit Elementen für eine Solarstrom-produzierende Fassade und genetisch vielfältigem Saatgut.

Die Projekte reichen vom gekühlten Asphalt für hitzefeste Städte über Solarstrom-produzierende Fassaden bis zu einem elektrischen Filter gegen Corona -Viren. Ein Schwerpunkt liegt auf Nachhaltigkeit.

„Ob wir fünf vor zwölf oder schon fünf nach zwölf haben, wird einmal die Nachwelt beurteilen“, sagte Universitäts-Kanzler Dr. Oliver Fromm bei der Eröffnung mit Blick auf die Krisen der Zeit. In jedem Falle sehe die Universität Kassel sich aufgefordert, ihre Erkenntnisse und Ideen in die Gesellschaft einzubringen. In 100 Projekten zeigt sie in einem Ladenlokal in der Königsgalerie (ehemaliges Butler‘s), wie das aussehen kann.

Das Ausstellungsprojekt greift das Leitmotiv Lumbung der aktuellen documenta fifteen auf. Dieses steht für eine gemeinschaftlich genutzte, traditionelle Reisscheune, über die die jährliche überschüssige Ernte allen Bewohnern eines Ortes zugänglich gemacht wird – analog dazu möchte die Universität ihr Wissen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern der Region teilen.

Deutlich über 100 Gäste kamen zur offiziellen Eröffnung. Der Wissensspeicher ist bis zum 20. August immer dienstags bis samstags von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, auch zu den zahlreichen Veranstaltungen. Einen Überblick über die Termine findet sich hier: https://www.uni-kassel.de/einrichtung/ukt/wissenschaftsdialog/wissensspeicher/veranstaltungen

Die nächsten Höhepunkte sind ein „KuSoKO“ von Studio Raamwerk zum Thema Städte der Zukunft (22. 7., 18 Uhr) und ein „Küchengespräch“ zu Nachhaltigkeit in der Region (26.7., 18 Uhr).

Pressekontakt:

Sebastian Mense
Universität Kassel
Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 561 804-1961
E-Mail: presse[at]uni-kassel[dot]de
www.uni-kassel.de