15.08.2022 | Campus-Meldung

Jetzt un­ter­stüt­zen: Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne „Smar­te Ide­en für Kas­sel“

Ob ein mit Solarzellen betriebenes Lastenfahrrad, ein Roboter für Schulen oder inklusive digitale Kunst im öffentlichen Raum – eins haben alle 14 Projekte gemeinsam, die in der UNIKAT Crowdfunding-Kampagne „Kassel wird smart“ antreten: Sie tragen mit ihrem Vorhaben dazu bei, unsere Stadt von morgen zu gestalten. Im Crowdfunding werben sie ab sofort um finanzielle Unterstützung, um in Kürze mit der Umsetzung beginnen zu können.

Das Bild zeigt die Akteure der 14 ausgewählten Projekte
Die Akteurinnen und Akteure der 14 ausgewählten Projekte (Foto: Fiona Körner).

Die sogenannte „Crowd“ bilden jene, die das Projekt unterstützen. Diese tragen mit einem selbst gewählten finanziellen Betrag dazu bei, die Stadt Kassel smarter zu machen, indem sie eines der 14 Vorhaben fördern. Das Beste dabei, neben der Unterstützung erhalten sie ein sogenanntes „Dankeschön“. Die Crowdfunding-Kampagne steht unter der Schirmherrschaft des Kasseler Oberbürgermeisters Christian Geselle und wird von UniKasselTransfer der Universität Kassel, der Wirtschaftsförderung Region Kassel sowie der Stadt Kassel organisiert. Oberbürgermeister Christian Geselle: „Kassel ist kreativ und innovativ. Das zeigt sich auch in den eingereichten Projekten für die Crowdfunding-Kampagne. Es gilt, diesen Erfindergeist zu fördern. Jeder kann seinen Beitrag zur Realisierung der Projekte leisten. Gute Ideen sind die Triebfeder für ein smartes Kassel.“

Insgesamt haben sich über 20 Projekte für die Teilnahme an der Crowdfunding-Kampagne „Kassel wird smart“ beworben. Anhand qualitativer Kriterien wurden 14 Projekte ausgewählt, die nun zeitgleich in die Finanzierungsphase starten. Darunter z. B. das Projekt solarVeload, das ein selbst entwickeltes Lastenrad mit einem Dach aus Solarzellen ausstatten möchte, um klimafreundliche und autarke Transporte zu ermöglichen. Schüler und Schülerinnen lösen im Abenteuerspiel Programmier-, Elektronik- und Physikprobleme und steuern damit einen Roboter: Dies möchte das Team von MINT-Robi für regionale Schulen realisieren. Digitale Kunst integrativ im öffentlichen Raum gestalten und ausstellen? Das Team smARt Art des Pixel e.V. bringt Augmented Reality an einer Kulturstation mit in die Kampagne.
Wer an der Kampagne teilnimmt, dem winkt beim Crowdfunding ein Extra-Budget aus dem Cofunding, das die Unterstützenden zur Verfügung gestellt haben. Das Cofunding erfolgt 1:1. Das heißt, für jeden eingesammelten Euro erhält das Projekt einen Euro aus dem Cofunding. Darüber hinaus werden vier Sonderpreise ausgelobt, die in diesen Kategorien vergeben werden: Arbeit und Bildung, Mobilität, Energie und Umwelt sowie Leben, Wohnen und Kultur. Der Fördertopf für das Cofunding beläuft sich auf 26.000 Euro plus 4.000 Euro für die Sonderpreise.

Support erhält die Smart City-Kampagne von Firmen aus der gesamten Stadt. Zu den Möglichmachern der Crowdfunding-Kampagne zählen die Unternehmen Micromata GmbH, Flavia IT-Management GmbH, Kasseler Sparkasse, Städtische Werke AG, Starke + Reichert GmbH & Co. KG, Yatta Solutions GmbH, Techniker Krankenkasse, IT-Netzwerk e.V. und der Science Park Kassel GmbH. Eine solch thematische Crowdfunding-Kampagne wird in Kassel bereits zum dritten Mal von UNIKAT Crowdfunding durchgeführt. 2017 konnten bei der Kampagne „Kultur macht schön“ über 50.000 Euro in kulturelle Projekte investiert werden. Mit „Sozial ist sexy“ wurden 2019 sieben soziale Projekte mit über 60.000 Euro unterstützt. UNIKAT Crowdfunding ist Teil der Abteilung UniKasselTransfer der Universität Kassel, dessen Aufgabe ist es Wissen und Kompetenzen der Universität für die Gesellschaft nutzbar zu machen.

Eine Übersicht aller Projekte sowie die Möglichkeit zur Unterstützung finden sie hier.

Allgemeine Informationen zum UNIKAT Crowdfunding finden Sie hier.
 

Kontakt:
Hannes Holtermann
UniKasselTransfer
Tel.: 0561 804-1984
Mail: holtermann[at]uni-kassel[dot]de
Web: www.unikat-crowdfunding.de