25.10.2018 | Campus-Meldung

Be­droh­te Res­sour­ce: Wit­zen­häu­ser Kon­fe­renz zum Bo­den­schutz

Fruchtbare Böden bilden die Grundlage unserer Ernährung. Doch zunehmend geraten sie unter Druck und drohen, ihre Funktion als Nährstoff- und Wasserspeicher nicht mehr zu erfüllen sowie zu erodieren. Die 26. Witzenhäuser Konferenz erörtert unter dem Motto „Der letzte Dreck?!“ Bodenschutz in Politik und Praxis.

Bild: Paavo Blafield.

Sie wird veranstaltet von der Universität Kassel (Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften) und LöLa - Verein zur Förderung der Lehre im ökologischen Landbau

und findet statt vom 4. bis 8. Dezember 2018 in Witzenhausen. Erwartet werden bis zu 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Von Mikroplastik bis Glyphosat


Zahlreiche Vorträge und Workshops widmen sich etwa dem Mikroplastik in Kompost und Boden, möglichen Einflüssen von Glyphosat auf das Bodenleben und die Pflanzengesundheit oder der Renaturierung von Bergbaulandschaften.

Anmeldung und Informationen unter www.konferenz-witzenhausen.de