17.07.2018 | Campus-Meldung

Der Rund­gang des Fach­be­reichs ASL – Ar­chi­tek­tur, Stadt- und Land­schafts­pla­nung

Auf dem Campus Holländischer Platz der Universität Kassel hat vom 10. bis 12. Juli der 18. Rundgang des Fachbereichs ASL stattgefunden. Die Studierenden des Fachbereichs stellten dabei ihre Projekte aus. Einer der Schwerpunkte: Die Entwürfe für das neue documenta-Institut.

Bild: Lada Nesterov.

Insgesamt 51 Projekte wurden auf dem Rundgang zur Schau gestellt. Vorgestellt wurden zahlreiche Projekte, die die Stadt Kassel betreffen: beispielsweise das Projekt „ZweiBrücken Niederzwehren“, bei dem Studierende Entwürfe für die Grünraumgestaltung in Niederzwehren zeigten, oder das Projekt „Stadtteilentwicklung Brasselsberg“. Auch Bauinnovationen, wie Maschinen für den digitalen Holzbau, wurden präsentiert. Neben Projektvorstellungen gab es ausgewählte Seminare, Abendveranstaltungen und Podiumsdiskussionen.

Einer der Schwerpunkte der Veranstaltung waren die Entwürfe für das neue documenta-Institut. Studierende des Fachgebiets Architekturtheorie und Entwerfen präsentierten verschiedene Modellentwürfe für das documenta-Institut, das auf einem städtischen Grundstück am Holländischen Platz entstehen soll.

Der Rundgang des Fachbereichs ASL findet einmal im Semester statt. Er bietet Mitgliedern der Universität und allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Kassel einen Einblick in die Arbeit der Studierenden des Fachbereichs.