21.11.2019 | Campus-Meldung

DHM Tae­kwon­do: Gold, Sil­ber und Bron­ze ge­hen an die Uni Kas­sel

Ein ganzer Medaillensatz der Deutschen Hochschulmeisterschaften Taekwondo 2019 ging an die Uni Kassel! Julia Dunkel und Manuel Krischke konnten am 3. November in Gelnhausen diesen großen Erfolg für sich verbuchen.

Bild: Julia Dunkel.
Manuel Krischke und Julia Dunkel erreichten Bronze in der Kategorie "Poomsae Paarlauf" bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften Taekwondo 2019.

Beide trainieren seit über 16 Jahren zusammen, sind mehrmalige Hessenmeister und Trainer/in beim VfL Kassel. Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Taekwondo traten sie zusammen in der Kategorie „Poomsae Paarlauf“ an - festgeschriebene Bewegungsabläufe, die nicht nur nach ihrer Korrektheit der Ausführung, sondern auch nach Kraft, Dynamik und Synchronität bewertet werden. Zum Finale fehlte nicht viel, trotzdem sind Dunkel und Krischke mit Bronze zufrieden.

Darüber hinaus starteten beide in der „Freestyleklasse“. Diese Kategorie zeichnet sich durch selbst zusammengestellte Bewegungsabläufe aus Elementen des Taekwondos und der Akrobatik zu einer eigens ausgesuchten Musik aus. Anders als im „Poomsae Paarlauf“ starteten Julia und Manuel diesmal im „Einzellauf“. Auch hier konnten die beiden Lehramtsstudierenden glänzen: In der Damenklasse ging Silber an Dunkel, Gold an Krischke bei den Herren. Damit komplettierten sie den Medaillensatz in Form der adh-Nadeln.

Die beiden Kasseler zählten zu den erfolgreichsten Sportlern an diesem Tag und bekamen im Anschluss sogar die Nominierung für die European Games 2020 in Serbien ausgesprochen. Somit dürfen sie die Uni Kassel für Deutschland bei diesem großen Event von mehr als 20 Sportarten in der Kategorie „Taekwondo Freestyle“ vertreten.